Laktosefreier Joghurtfrischkäse

Laktosefreier Joghurtfrischkäse

Ich hätte nie gedacht, dass laktosefreier Joghurtfrischkäse so einfach herzustellen ist – und so gut schmeckt! Der Joghurtfrischkäse schmeckt deutlich nach Joghurt, ist aber viel cremiger und zergeht im Mund. Für mich gehört dieses Rezept unbedingt zu meiner Sammlung von laktosefreien Grundrezepten. Schließlich gibt es nicht überall laktosefreien Frischkäse zu kaufen, und vielleicht freut sich die/der eine oder andere über ein Rezept!

Laktosefreier Joghurtfrischkäse

Die Herstellung des Joghurtfrischkäses ist richtig einfach. Du brauchst dafür ein sauberes, nicht zu feines Küchentuch. Ideal ist ein sogenanntes Käsetuch*. Ich habe mir im Internet eine große Packung besorgt und bin sehr zufrieden damit. Ein normales Küchentuch tut es aber auch!

Das Küchentuch oder das zurecht geschnittene Käsetuch gibst du in ein großes Sieb; ich nehme immer mein Nudelsieb. Das Sieb samt Tuch hängst du über eine Schüssel, dann füllst du das laktosefreie Joghurt in das Sieb.

Das Joghurt kommt nun über Nacht in den Kühlschrank. Am besten bedeckst du es mit einem Teller oder mit Frischhaltefolie, damit es keine fremden Gerüche annimmt. Die Molke tropft nach und nach in die Schüssel, das Joghurt dickt immer mehr ein. Nach etwa acht Stunden kannst du deinen cremigen Joghurtfrischkäse aus dem Kühlschrank holen. Ich habe länger gewartet und fand ihn nach 14 Stunden einfach köstlich. Vom Gewicht her hatte er sich das Joghurt um die Hälfte reduziert, aus 600 g Joghurt waren 300 g laktosefreier Joghurtfrischkäse geworden.

Laktosefreier Joghurtfrischkäse

Du kannst den Joghurtfrischkäse süß und sauer verarbeiten. Mit Zucker und zum Beispiel geschlagenem Schlagrahm bekommst du eine feine Creme. Hier siehst du meine Variante davon, die Joghurtfrischkäse-Creme mit Vanillekirschen:

Joghurtfrischkäse-Creme mit Vanillekirschen

Du kannst diese Creme auch für Desserts im Glas oder als Füllung für Kuchen verwenden.

Wenn du den laktosefreien Joghurtfrischkäse mit frischen Kräutern, etwas Salz und vielleicht Knoblauch vermischst, bekommst du einen feinen Dip. Der passt der super zu verschiedenen herzhaften Gerichten, zum Beispiel zu Rohkost, zu gebackenen Kartoffeln oder zu Süßkartoffel-Pommes.

Laktosefreier Joghurtfrischkäse

Ob man mit dem Joghurtfrischkäse auch backen kann, weiß ich nicht. Ich kann ihn mir in Rührteigen vorstellen, die normalerweise mit Sauerrahm oder normalem Joghurt hergestellt werden. Das werde ich noch ausprobieren!

Weitere Grundrezepte für selbstgemachte laktosfreie Zutaten findest du hier:

Ich habe vor, in den kommenden Wochen weitere Grundrezepte für verschiedene laktosefreie Zutaten vorzustellen. Leider gibt es im Handel nicht immer alles, was man zum Backen braucht. Da ist man oft froh, wenn man weiß, wie man das eine oder andere Produkt selber herstellen kann. Buttermilch zum Beispiel, oder Mascarpone. Solche Rezepte werden hier folgen. Mein nächstes Rezept wird aber wieder ein Rezept zum Backen sein!

Laktosefreier Joghurtfrischkäse

Zutaten
600 g Joghurt, 1,8 % Fettanteil, laktosefrei

Zubereitung
1. Ein Sieb mit einem sauberen Küchentuch oder mit Käsetuch auskleiden und in eine große Schüssel hängen. Das Joghurt in das Sieb geben und über Nacht im Kühlschrank rasten lassen (ich: ca. 14 Stunden).
2. Am nächsten Tag den entstandenen Joghurtfrischkäse in eine saubere Schüssel füllen. Bei mir ergaben die 600 g Joghurt etwa 300 g Frischkäse.

Laktosefreier Joghurtfrischkäse

*Affiliate Link / Werbung. Wenn du über diesen Link bestellstt, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für deine Unterstützung!

6 Comments

  1. Hallo,
    ich dachte, dass Frischkäse immer aus Joghurt hergestellt wird.
    Kennen Sie noch eine andere Variante?

    Ciao
    Billy

    • Eva Dragosits

      Hallo Billy,
      ja, da gibt es eine andere Möglichkeit, und zwar mit Milch und Zitronensaft. Das möchte ich in einem meiner nächsten Beiträge zeigen 🙂 !
      Liebe Grüße
      Eva

  2. Liebe Eva,
    Ich wusste nicht, dass das so einfach ist! Was für eine tolle Idee! Die werde ich auch gern an meine Tochter weitergeben, die wie du weißt, ja auch laktoseintolerant ist.
    Überhaupt finde ich deine Idee, auch solche Tipps und Grundrezepte in deinen Blog aufzunehmen sehr gut. Damit kannst du viele Betroffenen ebenfalls unterstützen.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche!
    Liebe Grüße Maren

    • Eva Dragosits

      Liebe Maren,
      ich habe mich fast nicht getraut, das Rezept zu veröffentlichen. Weil´s ja nicht einmal ein richtiges Rezept ist. Ich freue mich sehr, dass ich so viel positives Feedback dafür bekomme 🙂 !
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Eva

  3. Liebe Eva, das muss ich auch probieren. Bei mir auf der Liste steht hausgemachtes Ricotta seit ein paar Monaten, jetzt trage ich auch noch den selbst gemachten Frischkäsen auf der Liste.
    LG, Diana

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*