Brownie-Cheesecake-Herzen mit HImbeercreme

Brownie-Cheesecake-Herzen mit Himbeercreme – süß, rosa und herzig

Du bist im „Team Valentinstag“? Dann habe ich ein Rezept für dich: Die saftigen Brownie-Cheesecake-Herzen mit rosarotem Himbeertopping sehen hübsch aus und passen definitiv zum Valentinstag. Und sie schmecken richtig lecker.

Brownie-Cheesecake-Herzen mit HImbeercreme

Falls der Valentinstag nicht so deins ist: Du kannst die Cheesecake-Brownies auch einfach in Würfel schneiden. Das spart dir die Patzerei beim Ausstechen und schmeckt genauso toll. Oder du bleibst bei der Herzform und backst sie für den Muttertag!

Die Brownie-Cheesecake-Herzen sind eine richtig feine Kombination aus einem fudgy Brownie-Boden, einer cremigen Cheesecake-Schicht und einer mega-leckeren Himbeercreme.

Brownie-Cheesecake-Herzen mit HImbeercreme

Ich finde vor allem die Himbeercreme genial: Die ist herrlich weich und leicht und schmeckt auch pur schon traumhaft. In den Brownie-Cheesecake-Herzen sorgt sie für einen fruchtigen Kontrast zum schokoladigen Boden. Die Herzen sind dadurch nicht zu süß.

Die Cheesecake-Schicht macht die Herzen extra saftig. Bei jedem Bissen hat man saftig-schokoladigen Brownie, cremigen Cheesecake und softe Himbeercreme im Mund. Das kann was!

Brownie-Cheesecake-Herzen mit HImbeercreme

Infos zu Rezept und Zubereitung der Brownie-Cheesecake-Herzen

Die Zubereitung der Brownie-Cheesecake-Herzen ist nicht schwer; das müssten auch Anfänger hinbekommen. Allerdings wäre eine Spülmaschine von Vorteil: Du brauchst nämlich jede Menge Rührschüsseln. Zwei für den Brownie-Teig, eine für die Cheesecake-Schicht und zwei für das Himbeertopping. Dazu noch zwei Töpfe, ein paar Kochlöffel und sonst noch einige Geräte und Küchenutensilien. Viel Geschirr, aber es lohnt sich – mit diesen Herzen machst du garantiert Eindruck!

Für den Brownie-Boden habe ich mein Lieblingsrezept verwendet und mengenmäßig angepasst. Dieses Rezept verwende ich immer wieder, ich kann es wirklich empfehlen. Einige Ideen findest du hier.

Brownie-Cheesecake-Herzen mit HImbeercreme

Als nächstes kommt die Cheesecake -Schicht. Die ist schnell angerührt und kommt sofort über den ungebackenen Brownie-Teig. Dann kommt alles ins Rohr und wird gebacken. Die Cheesecake-Schicht soll dabei hell bleiben und in der Mitte nicht mehr wabbelig sein. Dann kommen die Brownies aus dem Ofen.

Über die abgekühlten Brownies kommt die Himbeercreme. Auch diese Creme ist unkompliziert und schnell angerührt.

Brownie-Cheesecake-Herzen mit HImbeercreme

Jetzt musst du dich entscheiden, ob du Herzen oder Würfel willst. Ich wollte natürlich Herzen. Das Ausstechen war allerdings nicht so einfach wie gedacht: Der Brownie-Cheesecake mit Himbeercreme war deutlich höher als meine Ausstecher. Ich kam immer wieder mit den Fingern in die Himbeercreme. Die Patzer ließen sich aber mit einem flachen Messer sehr gut ausbessern.

Wenn du flachere Brownie-Cheesecake-Herzen willst, kannst du den Backrahmen größer stellen. Die Menge reicht auch für ein gesamtes Blech. Du musst dann aber die Backzeit entsprechend anpassen; es dürfte länger dauern, bis die Brownies fertig sind. Achte einfach auf die Cheesecake-Schicht: Sie sollte hell bleiben, aber in der Mitte nicht mehr wackeln.

Ich persönlich mag es, dass die Herzen so hoch sind. Mir schmecken sie besser als flachere Herzen!

Brownie-Cheesecake-Herzen mit HImbeercreme

Mehr Cheesecake-Rezepte:

Hab´ einen feinen Sonntag!

Brownie-Cheesecake-Herzen mit Himbeercreme

Brownie-Teig

Zutaten
190 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
225 g hochwertige laktosefreie Schokolade (z.B. Lindt 70%)
3 Eier
180 g brauner Zucker
Prise Salz
150 g Mehl
40 g Kakao
1 gestrichener TL Backpulver

Cheesecake Zutaten

400 g Frischkäse, laktosefrei
100 g Staubzucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier

Himbeertopping Zutaten

125 g Frischkäse, laktosefrei
80 g Staubzucker, laktosefrei
1 EL Vanillezucker
200 g Himbeeren, TK, aufgetaut
4 Blatt Gelatine
250 ml Schlagrahm, laktosefrei

Dekoration

Himbeeren
Schokoraspel

Zubereitung Cheesecake-Brownies

1. Das Backrohr vorheizen auf 175° C Ober-/Unterhitze oder 150° C Umluft. Backrahmen auf eine Größe von 25 x 25 cm einstellen. Auf ein mit einem Backpapier belegtes Backblech setzen.
2. Die Schokolade in kleine Stücke brechen, die Butter in Stücke schneiden. Beides in einem kleinen Topf auf dem Herd bei sehr niedriger Hitze schmelzen. Vom Herd nehmen.
3. Eier, Zucker und Salz in eine große Rührschüssel geben. Mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine 3-4 Minuten cremig schlagen. Die Schokoladenbutter vom Herd nehmen und in die Eiermasse rühren.
4. In einer kleinen Rührschüssel Mehl, Kakao und Backpulver mischen. Mit dem Schneebesen zügig unter die Schokolademasse rühren. Den Teig in den Backrahmen gießen und glattstreichen.
5. Für die Cheesecake-Schicht Frischkäse, Zucker und Vanillezucker mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine auf niedriger Stufe zu einer glatten Masse rühren. Nach und nach die Eier zugeben und alles zu einer glatten Creme rühren. Auf den Brownie-Teig gießen und gleichmäßig verstreichen.
6. Die Cheesecake-Brownies etwa 30-35 Minuten backen. Der Cheesecake sollte hell bleiben, in der Mitte aber nicht mehr wabbelig sein. Aus dem Backrohr nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Zubereitung Himbeertopping

1. Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen.
2. Mit dem Handmixer auf niedriger Stufe erst Frischkäse, Staubzucker und Vanillezucker glattrühren, dann ebenfalls mit dem Handmixer die Himbeeren gut unterrühren.
3. Die Gelatine in einem kleinen Topf auf dem Herd bei niedriger Hitze schmelzen. Den Topf vom Herd nehmen. Mit dem Schneebesen 1-2 Esslöffel der Frischkäsemischung gründlich unterrühren. Alles mit dem Schneebesen gut unter die Himbeercreme rühren.
4. Den Schlagrahm steif schlagen und mit dem Schneebesen unterheben.

Fertigstellung Brownie-Cheesecake-Herzen

Die Himbeercreme auf dem Cheesecake verteilen. Mit Herzausstechern Herzen in beliebiger Größe ausstechen oder die Brownies in Würfel schneiden.

Die Herzen mit Himbeeren und Schokoraspeln verzieren. Ich habe die Schokoraspel mit einem Sparschäler von einer Rippe dunkler Schokolade direkt über die Herzen geraspelt.

6 Comments

  1. Hallo Eva!
    Könnte man statt der Himbberen auch Himbeergelee verwenden?
    Danke für deinen schönen Blog und die tollen Rezepte.
    Herzliche Grüße
    Erika

    • Eva Dragosits

      Hallo Erika,
      das müsste funktionieren. Ich würde das Gelee erwärmen und die Gelatine darin auflösen, dann alles zur Frischkäsecreme geben. Ich würde auch etwas weniger Zucker nehmen, weil das Gelee ja Zucker enthält!
      Vielen Dank für deine netten Worte zum Blog, ich freue mich sehr darüber!
      Liebe Grüße
      Eva

  2. Mmh, ein Törtchen und drei leckere Schichten! Da ist wirklich für jeden etwas dabei. Deine Herzchen sind nicht nur richtig tolle Leckerbissen für den Valentinstag, sondern auch darüber hinaus.

    Liebe Grüße Maren

    • Eva Dragosits

      Liebe Maren,
      wenn ich mich recht erinnere, hattest du doch vor einigen Jahren ähnliche Herzen auf deinem Blog, nur kleiner und putziger? Mir kommt immer vor, je länger der Winter wird, desto besser kommen fruchtige Cremes, Torten und Desserts an 🙂 !
      Liebe Grüße in den Norden! Eva

  3. Liebe Eva, das ist aber eine tolle Idee. Ich feiere den Valentinstag nicht (bin Single, aber auch als ich in einer Partnerschaft war, habe ich diesen Tag nie gefeiert). Würde ich ihn feiern, würde ich das hier als Dessert servieren.
    LG, Diana

    • Eva Dragosits

      Liebe Diana,
      wenn´s nicht für den Valentinstag gewesen wäre, hätte ich einfach Würfel geschnitten 😉 . Würfel sind zeitlos, die gehen immer 🙂 !
      Liebe Grüße
      Eva

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*