Schokoladekuchen mit Ingwer

Schokoladekuchen mit Ingwer

Zu diesem dunklen Schokoladekuchen mit Ingwer fällt mir nur eines ein: Klein und fein! Klein ist er ist nämlich wirklich mit seinem Durchmesser von 20 cm in einer Kranzform. Und fein ist er auf jeden Fall, mit seinem saftigen Schokoladeteig mit angenehmer Ingwernote, der zarten Schokoladeglasur und den kandierten Ingwerstückchen obendrauf.

Schokoladekuchen mit Ingwer

Nach vielen Kuchen und Torten mit Obst in diesem Sommer (zu viel Obst für meine Fruktoseintoleranz, ehrlich gesagt) musste es endlich wieder ein Schokoladekuchen sein. Und zwar, auf Wunsch meines Sohnes, bitte einer ohne Creme. Das war hart für mich, wo ich doch so auf Cremes aller Art stehe! Und auf Cheesecakes! Aber nix da, Schokoladekuchen ohne Creme wollte er.

Schokoladekuchen mit Ingwer

Ich war kurzfristig etwas ratlos. Ich kenne nämlich leider kein einziges Rezept für einen guten Schokoladekuchen ohne Creme. Ich habe zwar schon viele Rezepte probiert, war aber noch nie so richtig vom Ergebnis überzeugt.

Schokoladekuchen mit Ingwer 4

Irgendwann fiel mir dann mein kleines Backbuch „Wunderbare Schokoladenkuchen“ ein. Das Büchlein war eine verbilligte Sonderausgabe aus der Wühlkiste, eine deutsche Übersetzung eines englischen Backbuches. Ich habe sie mir gekauft, ohne zu wissen, ob die Rezepte daraus funktionieren würden oder nicht. Zu meiner Überraschung sind die Rezepte aber sehr interessant und ausgesprochen lecker. Ich verwende das Büchlein immer wieder gerne.

Auf dem Werbesticker am Einband steht übrigens „Aus der Küche der Queen“. Wenn´s für die Queen reicht, würde es wohl auch für den Sohn reichen, oder?

Schokoladenkuchen mit Ingwer

Es reichte. Und wahrscheinlich hätte es der Queen auch geschmeckt! Der Schokoladekuchen mit Ingwer ist schön dunkel, und die Menge an eingelegtem Ingwer passt genau. Der Ingwer gibt dem Kuchen eine schöne pikante Note, dominiert aber nicht.

Schokoladekuchen mit Ingwer

Ich muss gestehen, dass ich den Schokoladekuchen mit Ingwer ein kleines bisschen zu lange im Backrohr gelassen habe. Der Teig war saftig, aber ich glaube, bei kürzerer Backzeit wäre er noch saftiger gewesen. Ganz zufrieden war ich also nicht.

Schokoladekuchen mit Ingwer

Eingelegter Ingwer ist in Österreich übrigens sehr schwer zu bekommen. Ich habe mir bei meinem letzten Besuch in Wien beim Edel-Supermarkt Meinl am Graben ein Glas davon zugelegt. Sonst habe ich den in Österreich wirklich noch nirgends gesehen.

Ich glaube, ihr könntet den eingelegten Ingwer zur Not durch kandierten Ingwer ersetzen. Allerdings habt ihr dann keinen Sirup für den Teig, und der spielt hier geschmacklich wirklich eine Rolle. Das Resultat wird also nicht dasselbe sein, aber schmecken wird der Kuchen wohl trotzdem!

Hier findest du weitere Schokoladekuchen:

Schokoladekuchen mit Ingwer

  • Portionen: 1 Kranzform mit 20 cm Durchmesser
  • Drucken

Zutaten

Teig
150 g dunkle Schokolade guter Qualität, laktosefrei
150 g Butter, Raumtemperatur (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
150 g brauner Zucker
3 große Eier, getrennt
50 g gemahlene Mandeln
120 g Mehl
2 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver
3 Stücke eingelegter Ingwer, gehackt
2 EL Ingwersirup

Schokoladeglasur
80 g dunkle Schokolade guter Qualität, laktosefrei 
30 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
1 EL Ingwersirup

5 Stück eingelegter Ingwer, in kleine Würfel oder Streifen geschnitten

Zubereitung
1. Das Backrohr auf 190° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Kranzform mit 20 cm Durchmesser gut einfetten.
2. Die Schokolade in kleine Stücke teilen. In einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur schmelzen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
3. Die Butter mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine gut schaumig rühren, nach und nach den Zucker einrühren. Die Eigelbe einzeln unterrühren, dabei jedes Eigelb mindestens eine Minute lang unterrühren.
4. Mandeln, Mehl, Backpulver und Kakao in einer kleinen Schüssel vermischen. Die abgekühlte Schokolade unter die Buttermischung ziehen, dann die Mandelmischung unterrühren. Den gehackten Ingwer und den Sirup unterheben.
5. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und auf zwei Mal mit dem Schneebesen vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig in die Form füllen und 35-40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen: Wenn an einem in den Teig gesteckten Holzstäbchen kein Teig kleben bleibt, ist der Kuchen fertig. Den Kuchen aus dem Backrohr nehmen und abkühlen lassen, dann auf eine Tortenplatte stürzen.
6. Für die Glasur die klein gehackte Schokolade, die Butter und den Sirup in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur erwärmen. Immer wieder umrühren, bis die Glasur glatt ist. Die Glasur über den Kuchen löffeln, die Ingwerwürfel/-streifen und, falls gewünscht, Zuckerperlen oder Schokostreusel darüber streuen.

Schokoladekuchen mit Ingwer

Der Kuchen wird laut Rezept aromatischer, wenn er einige Tage durchziehen kann. Hm. Ehrlich jetzt – wer von euch hält das durch?!? Einen Kuchen mehrere Tage lang nur anschauen? Bei uns funktioniert das nicht.

Schokoladekuchen mit Ingwer

Wahrscheinlich hat das Rezept aber recht und der Kuchen bleibt wirklich mehrere Tage frisch. Mein Mann verspeiste am dritten Tag nach dem Anschnitt das letzte Stück und fand den Kuchen immer noch „schön schokoladig und flaumig, total gut halt“! Somit wäre der Kuchen ideal zum Vorbereiten und ein-paar-Tage-später-Mitbringen!

Lasst es euch schmecken!

No Comments

  1. Mhhhh sieht der wieder gut aus. Ich glaub, mein Alex hätte sich schon längst über den Kuchen hergemacht, bei Schokokuchen kennt er kein Erbarmen. Super lecker. 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

  2. Meins! Oder meiner! <3
    Mit läuft direkt das Wasser im Mund zusammen!
    Viele liebe Grüße
    Maria!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*