Marmorkuchen-Cupcakes mit Frischkäse-Topping und Zuckerkekse mit Fondant – für Halloween

Hier kommt ein Bekenntnis: Ich mag Halloween. Ich habe dieses Fest zwei Mal in den USA erlebt und fand es einfach lustig. Überall Kürbisse, vor den Türen, auf Zaunpfosten, auf Treppen, in den Fenstern. Verrückte Dekorationen in den Gärten – Gespenster, Spinnen, Hexen, Katzen, Skelette, Gruseliges, und noch mehr Kürbisse. In den Supermärkten Regale voller orange-schwarzer Süßigkeiten und orange-schwarzem Halloween-Zubehör, Schüsseln und Teller voller orange-schwarzem Süßkram in Büros, auf Tischchen und Kommoden in Wohnhäusern.

Halloween 14 6

Nachmittags gehen die Kinder verkleidet und aufgeregt auf Trick-or-Treat-Tour. Bei den Eltern meiner Freundin bekommen sie so wie dort traditionell üblich einen Quarter pro Person, also 25 Cent, und dazu einen Schokoriegel nach Wahl.

Ich musste so lachen, als ich die Verkleidungen sah. Neben Cowboys, Piraten und Hasen klopfte ein „Sharpie“ an die Tür, ein Sharpie in Gelb. Kennt ihr Sharpies? Das sind Filz- und Folienstifte, in den USA die gängigste Marke. Das Kind hatte eine gelbe Stift-Kappe gebastelt und trug vor dem Bauch ein Schild mit der Aufschrift „Sharpie“. Ich fand das sehr kreativ.

Halloween 14 5

Halloween hat sich in Österreich nie richtig durchgesetzt. Ich feiere es trotzdem, schon aus Heimweh/Fernweh-Gründen, und freu mich über jeden Vampir und jedes Gespenst, das an die Tür klopft!

Als kleine Vorfreude gibt´s bei mir heute etwas Süßes: Halloween Cupcakes und Halloween Kekse mit Fondant-Dekoration.

Halloween 14 8

Die Halloween-Cupcakes sind eigentlich Marmorkuchen-Cupcakes mit Frischkäse-Topping, bestehen also aus einem saftigen Marmorkuchen-Boden (nach einem Rezept von Renate Gruber aus „300 g Liebe“) und einem erfrischend leichten Frischkäsetopping (nach einem Rezept von Linda Lomelino von Call-me-cupcake.blogspot.se). Der Kontrast macht sich gut. Die Cupcakes schmecken insgesamt nicht zu süß, sondern herrlich cremig, und durch den Kakaoanteil angenehm schokoladig.

Damit die Cupcakes auch richtige Halloween-Cupcakes werden, habe ich sowohl den hellen Teig im Boden als auch das Topping mit oranger Lebensmittelfarbe eingefärbt und schwarze Zuckerperlen als Dekoration aufgestreut. Wenn ihr die Lebensmittelfarbe weglässt, habt ihr leckere Marmorkuchen-Cupcakes mit Frischkäse-Topping, die ihr das ganze Jahr über servieren und genießen könnt!

Halloween 14 13

Die Zubereitung der Cupcakes ist einfach. Die Hälfte des Rührteigs färbt ihr mit Kakaopulver dunkel, die andere Hälfte lasst ihr entweder hell oder färbt sie mit Lebensmittelfarbe orange. In die Muffinförmchen gebt ihr möglichst seitlich einen Esslöffel hellen Teig, daneben einen Esslöffel dunklen Teig. Der Teig geht stark auf, es reicht daher, wenn ihr Förmchen zur Hälfte bis maximal zu einem Drittel füllt. Wenn alle Förmchen befüllt sind, rührt ihr ein bis zweimal vorsichtig mit einer Gabel oder einem Schaschlikspieß durch die beiden Teige. So vermischen sie sich leicht, und der Marmoreffekt entsteht.

Halloween 14 10

Für das Topping verrührt ihr Frischkäse mit Staubzucker und hebt geschlagenen Schlagrahm unter. Ich habe wiederum Lebensmittelfarbe untergerührt, bis ich diesen dezenten Orange-Ton erhielt.

Ich muss dazu sagen, dass ich mir den Farbton kräftiger vorgestellt hatte. Ich habe „Egyptian Orange“ von Sugarflair verwendet, was einen eher dezenten Farbton ergab. Im Nachhinein war mir der Ton aber sehr angenehm – Cupcakes und Kekse wirkten dadurch nicht unnatürlich künstlich, sondern nur „herbstlich“.

Halloween 14 12

Für die Kekse habe ich Kakao-Zuckerkekse nach einem Rezept von Peggy Porschen verwendet, das Persis von Yumlaut hier gepostet hat. Der Teig ist genial, da er beim Backen die Form behält.

Halloween 14 7

Halloween 14 1

Für die Dekoration habe ich schwarzes Rollfondant verwendet und weißes Rollfondant, das ich mit oranger Lebensmittelfarbe eingefärbt habe. Wie für Teig und Topping benötigte ich auch hier eine große Menge Farbe, bis ich den gewünschten Ton erhielt. Der Rest war Spaß – Ausstechen, Zusammensetzen, nach Lust und Laune dekorieren.

Halloween 14 3

Ich habe zuerst die Aufleger fertig gestellt, dann die Kekse dünn mit aufgekochter Marillenmarmelade bestrichen und die Aufleger aufgelegt. Danach habe ich die Dekoration noch verfeinert. Ein Blümchen hier, eine Perle dort.

Halloween 14 2

Gerade noch rechtzeitig entdeckt habe ich das Halloween-Event von Dani auf fabulousfood.de. Da muss ich mit diesem Beitrag natürlich dabei sein!

Marmorkuchen-Cupcakes mit Frischkäse-Topping


Zutaten Cupcakes-Boden
125 g weiche Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
125 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier, Raumtemperatur
250 g Mehl
3 EL Kakaopulver
1 Pkg. Vanillezucker
2 TL Backpulver
125 ml Milch, laktosefrei

Zutaten Cupcakes-Topping
300 g Frischkäse, laktosefrei
300 ml Schlagrahm, laktosefrei
1 EL Vanillezucker
85 g Staubzucker, gesiebt

Zubereitung Cupcakes-Böden
Backrohr auf 180° C Ober-, Unterhitze vorheizen. Muffinförmchen in ein Muffinblech setzen.
In einer kleinen Rührschüssel Mehl, Vanillezucker und Backpulver vermischen.
Butter, Zucker und Salz mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe drei Minuten lang rühren. Die Eier einzeln gründlich unterrühren.
Die Mehlmischung nach und nach auf niedriger Stufe in die Butter-Ei-Mischung rühren. Die Masse wird ziemlich fest. Die Milch dazugeben und auf niedriger Stufe unterrühren.
Die Hälfte des Teiges in eine zweite Schüssel geben. Das Kakaopulver auf niedriger Stufe unterrühren.
Falls gewünscht, Lebensmittelfarbe in den hellen Teig einrühren.
In jedes Muffinförmchen jeweils einen Esslöffel hellen Teig und einen Esslöffel dunklen Teig geben. Mit einer Gabel oder einem Schaschlikspieß leicht vermischen.
Etwa 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig am Stäbchen hängen bleibt, die Muffins aus dem Backrohr nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Zubereitung Cupcakes-Topping
Den Schlagrahm in einer Rührschüssel steif schlagen.
In einer zweiten Schüssel Frischkäse, Staubzucker und Vanillezucker gut verrühren. Den geschlagenen Schlagrahm dazugeben und weiterrühren, bis sich alles gut verbunden hat, die Mischung glatt ist und fest wird. Falls gewünscht, Lebensmittelfarbe unterrühren. Falls das Topping zu flüssig bleibt, ein Zeit lang in den Kühlschrank stellen.
Das Topping mit dem Spritzbeutel auf die abgekühlten Böden dressieren und verzieren. Die Marmorkuchen-Cupcakes mit Frischkäse-Topping nach Belieben mit Zuckerperlen dekorieren.

Fondant-Kekse

  • Portionen: Abhängig von der Größe der Kekse
  • Drucken

Zutaten Teig
200 g weiche Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
1 Ei
200 g Zucker
370 g Mehl
30 g Kakao
1 Prise Salz

Zutaten Dekoration
Entweder: ca. 500 g weißes Fondant, plus orange Lebensmittelfarbe, z.B. Egyptian Orange von Sugarflair
Oder: 500 g oranges Fondant
250 g schwarzes Fondant
Zuckerperlen
Etwa 3 EL Marillenmarmelade

Zubereitung Kekse
Butter und Zucker in einer Rührschüssel mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer cremig schlagen. Das Ei dazu geben und unterrühren. Das Mehl dazu geben und einarbeiten. Abschließend den Teig mit der Hand gründlich durchkneten, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank etwa 2 Stunden kühlen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Backrohr auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Runde Kekse in der Größe der Fondant-Aufleger ausstechen und auf das Backblech legen. Etwa 10-12 Minuten backen; sie sollten nicht dunkel werden. Aus dem Rohr nehmen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.

Fertigstellung
Weißes Fondant bis zum gewünschten Farbton mit Lebensmittelfarbe orange färben. Auf einer mit Ceres Soft (in Deutschland: Palmin) dünn eingefetteten Arbeitsplatte bis zur gewünschten Stärke ausrollen. Nach Belieben Aufleger in der Größe der Zuckerkekse und Halloween-Motive ausstechen. Mit dem schwarzen Fondant ebenso verfahren.
Ihr könnt die kleineren Motive einfach ohne Kleber auf die größeren Motive auflegen, solange das Fondant noch weich ist. Das hält.
Wenn das Fondant bereits hart ist, klebt ihr die Teile entweder mit gekauftem Zuckerkleber oder aufgekochte Marillenmarmelade zusammen, oder auch mit Wasser. Dabei müsst ihr aber sehr sparsam sein, damit sich der Bereich um den Aufleger nicht auflöst.
Perlen klebt ihr am besten mit Zuckerkleber auf. Mit Wasser müsste es ebenfalls gehen; das habe ich aber noch nie probiert.
Marillenmarmelade aufkochen. Die Kekse dünn damit bestreichen, die Aufleger auflegen.

Halloween 14 4

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nach-Basteln!

34 Comments

  1. Die sehen suuuper aus!

  2. Mein Gott, wie sauber du arbeitest, Eva! Toll! Und überhaupt sehen deine Halloween Bäckereien so richtig schön zum Gruseln aus. (Hihi , das kann man auf falsch verstehen 😀 ! )
    Ich hab\’s zugegebenermaßen nicht so mit Halloween, finde aber all die Rezepte, die in Umlauf sind unheimlich lustig und kreativ.
    Na, dann mal viel Spaß beim Gruseln!
    Liebste Grüße Maren

  3. Mein Gott, wie sauber du arbeitest, Eva! Toll! Und überhaupt sehen deine Halloween Bäckereien so richtig schön zum Gruseln aus. (Hihi , das kann man auf falsch verstehen 😀 ! )
    Ich hab\’s zugegebenermaßen nicht so mit Halloween, finde aber all die Rezepte, die in Umlauf sind unheimlich lustig und kreativ.
    Na, dann mal viel Spaß beim Gruseln!
    Liebste Grüße Maren

  4. Mein Gott, wie sauber du arbeitest, Eva! Toll! Und überhaupt sehen deine Halloween Bäckereien so richtig schön zum Gruseln aus. (Hihi , das kann man auf falsch verstehen 😀 ! )
    Ich hab\’s zugegebenermaßen nicht so mit Halloween, finde aber all die Rezepte, die in Umlauf sind unheimlich lustig und kreativ.
    Na, dann mal viel Spaß beim Gruseln!
    Liebste Grüße Maren

  5. Mein Gott, wie sauber du arbeitest, Eva! Toll! Und überhaupt sehen deine Halloween Bäckereien so richtig schön zum Gruseln aus. (Hihi , das kann man auf falsch verstehen 😀 ! )
    Ich hab\’s zugegebenermaßen nicht so mit Halloween, finde aber all die Rezepte, die in Umlauf sind unheimlich lustig und kreativ.
    Na, dann mal viel Spaß beim Gruseln!
    Liebste Grüße Maren

  6. Mein Gott, wie sauber du arbeitest, Eva! Toll! Und überhaupt sehen deine Halloween Bäckereien so richtig schön zum Gruseln aus. (Hihi , das kann man auf falsch verstehen 😀 ! )
    Ich hab\’s zugegebenermaßen nicht so mit Halloween, finde aber all die Rezepte, die in Umlauf sind unheimlich lustig und kreativ.
    Na, dann mal viel Spaß beim Gruseln!
    Liebste Grüße Maren

  7. Mein Gott, wie sauber du arbeitest, Eva! Toll! Und überhaupt sehen deine Halloween Bäckereien so richtig schön zum Gruseln aus. (Hihi , das kann man auf falsch verstehen 😀 ! )
    Ich hab\’s zugegebenermaßen nicht so mit Halloween, finde aber all die Rezepte, die in Umlauf sind unheimlich lustig und kreativ.
    Na, dann mal viel Spaß beim Gruseln!
    Liebste Grüße Maren

  8. Mein Gott, wie sauber du arbeitest, Eva! Toll! Und überhaupt sehen deine Halloween Bäckereien so richtig schön zum Gruseln aus. (Hihi , das kann man auf falsch verstehen 😀 ! )
    Ich hab\’s zugegebenermaßen nicht so mit Halloween, finde aber all die Rezepte, die in Umlauf sind unheimlich lustig und kreativ.
    Na, dann mal viel Spaß beim Gruseln!
    Liebste Grüße Maren

  9. Mein Gott, wie sauber du arbeitest, Eva! Toll! Und überhaupt sehen deine Halloween Bäckereien so richtig schön zum Gruseln aus. (Hihi , das kann man auf falsch verstehen 😀 ! )
    Ich hab\’s zugegebenermaßen nicht so mit Halloween, finde aber all die Rezepte, die in Umlauf sind unheimlich lustig und kreativ.
    Na, dann mal viel Spaß beim Gruseln!
    Liebste Grüße Maren

  10. Mein Gott, wie sauber du arbeitest, Eva! Toll! Und überhaupt sehen deine Halloween Bäckereien so richtig schön zum Gruseln aus. (Hihi , das kann man auf falsch verstehen 😀 ! )
    Ich hab\’s zugegebenermaßen nicht so mit Halloween, finde aber all die Rezepte, die in Umlauf sind unheimlich lustig und kreativ.
    Na, dann mal viel Spaß beim Gruseln!
    Liebste Grüße Maren

  11. Haha, klasse!! Wer kennt das nicht?

  12. Haha, klasse!! Wer kennt das nicht?

  13. Haha, klasse!! Wer kennt das nicht?

  14. Haha, klasse!! Wer kennt das nicht?

  15. Haha, klasse!! Wer kennt das nicht?

  16. Haha, klasse!! Wer kennt das nicht?

  17. Haha, klasse!! Wer kennt das nicht?

  18. Haha, klasse!! Wer kennt das nicht?

  19. Oh Deine Kekse sind ja toll! Die passen super zu meinen Nightmare-Keksen… 😉

  20. Oh ja… ich schließe mich an. Das sieht super aus.
    Den Sharpie hätte ich zu gerne gesehen 😀
    Dir Eva einen guten Start in die neue Woche…

    Zauberhafte Grüße … Katja

    • Danke! Dir auch eine gute Woche – hoffentlich läuft´s besser als letzte Woche 😉 !
      Sharpie war super. Die Idee muss man erst mal haben! Ich glaube, er ging als gelber Sharpie-Textmarker, aber so genau konnte man das nicht erkennen!
      Liebe Grüße
      Eva

  21. Pingback: Karotten-Kokos-Cupcakes für Faule | ichmussbacken

  22. Pingback: Erdbeer-Mandel-Torte | ichmussbacken

  23. Pingback: Halloween-Cookies | ichmussbacken

  24. Liebe Eva, jedes Mal wenn ich diese Cup Keks backen, fällt mir auf das ich schon wieder vergessen hab für viele wie viele Stücke der Teig reicht. .. Aber die Mädels und ich werden es noch so oft machen bis wir es wissen oder zumindest! Viele liebe Grüße Christiane aus dem fernen Zürich

  25. Pingback: Erdnuss-Karamell-Brownies | ichmussbacken

  26. Pingback: Frischkäse-Topping | ichmussbacken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*