Mandel-Himbeer-Tarte

Ich habe meinen Mann heute ganz schön erschreckt mit der Meldung: „Du weißt eh, heute habe ich Geburtstag!“. Den Blick hättet ihr sehen sollen: verwirrt, ratlos, leicht panisch – hat er doch normalerweise erst im Dezember den Stress mit Geschenke-besorgen, nicht im August. Große Erleichterung dann, als ich hinzufügte: „Mein Blog natürlich, nicht ich!“

Mandel-Himbeer Tarte 1

Ein Jahr Bloggen! Eine gute Gelegenheit für einen kleinen Rückblick.
Es sind vor allem drei Themen, die mich beschäftigen. Zum einen bemerke ich beim „Blättern“ durch meine Rezepte, dass ich in diesem Jahr viel gelernt habe, übers Bloggen und Fotografieren, über Food Styling, über aktuelle Food-Blog-Trends.  Alles total spannend, interessant, abwechslungsreich, inspirierend. Ich habe bisher nur einen kleinen Einblick ins große Thema Food-Bloggen bekommen, aber eines ist klar: da ist noch viel Luft nach oben, und ausgelernt hat man nie. Neben dem Backen selbst bleibt es gerade bei den Themen Fotografie und Food Styling spannend. So viel zu lernen!

Zweitens beschäftigt mich das Thema Zeit ganz stark. Einen Back-Blog zu betreiben mit allem, was dazu gehört, ist viel Arbeit und nimmt viel Zeit in Anspruch. Gerade in den letzten Monaten war es schwer, den Blog aufrecht zu halten. Job, eine anspruchsvolle Weiterbildung, Familie, Freunde, Sport, Blog – das alles unter einen Hut zu bringen ist immer wieder eine Gratwanderung. Fürs Bloggen bleibt nicht so viel Zeit, wie ich es gerne hätte. Irgendwann musste ich mir daher eingestehen, dass sich wöchentliche Beiträge einfach nicht ausgehen.

Trotzdem werde ich weiterbloggen. Spaß am Bloggen ist schließlich meine Hauptmotivation, und nicht die Zahl der Klicks, der Likes, der Follower. Ich werde also posten, so oft ich kann und so oft es mir ohne Stress und Nervenzusammenbruch möglich ist. Klar gibt es bei mir dann weniger Beiträge als bei anderen Blogs, aber lieber das als „Death by Blogging“, oder?

Mandel-Himbeer-Tarte 3

Dann geht es mir noch um die Ausrichtung des Blogs. Nach einem Jahr Bloggen bin ich mir in einem Punkt sicher: Ich kann und will mich nicht auf einen bestimmten Bereich festlegen. Ich bin spontan und experimentierfreudig, und gleichzeitig stehe ich auf bewährte Rezepte. Bei mir werdet ihr also weiterhin eine bunte Mischung finden, traditionelle Rezepte, moderne Rezepte, Eigenkreationen, einfache Rezepte und aufwendige. Hauptsache so, dass ich die Ergebnisse trotz Laktoseintoleranz und Fruktoseintoleranz gut essen kann.

Und damit wäre ich bei dieser Tarte angelangt, meiner Blog-Geburtstags-Tarte! Das Rezept stammt aus Anniks göttliche Kuchen* (Werbung) von Annik Wecker. Es ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu backen. Der Boden ist ein Mandelmürbteig, der zuerst vorgebacken wird, dann mit Himbeermarmelade und Mandelmasse gefüllt wird und erneut gebacken wird.

Mandel-Himbeer-Tarte 4

Die Zubereitung der Mandelmasse finde ich sehr interessant. Zuerst wird ein Zuckersirup gekocht, der dann mit geriebenen Mandeln verrührt wird. Dazu kommen flüssige Butter und Eigelb. Fertig gebacken schmeckt die Füllung ein bisschen wie Marzipan.

Wirklich aufpassen müsst ihr, wenn ihr die gefüllte Tarte fertig backt. Laut Rezept soll die Tarte auf der obersten Schiene bei Oberhitze zehn Minuten lang backen, bis die Oberfläche hellbraun ist.
Ich kann euch nur raten, die Tarte dabei genau im Auge zu behalten und sofort aus dem Backrohr zu nehmen, sobald sie hellbraun ist! Ich habe diese Tarte schon letzte Woche gebacken, dabei aber eine Minute lang nicht ins Backrohr geschaut. Beim nächsten Blick ins Backrohr war die Oberfläche dunkelbraun bis schwarz. Ich konnte die Tarte retten, indem ich die schwarze Kruste abzog und die Tarte noch einmal für fünf Minuten in das Backrohr stellte, bis die Oberfläche leicht gebräunt war.

Geschmacklich war die Tarte top, man merkte nichts von meinem Missgeschick. Posten wollte ich das missglückte Backwerk aber nicht. Heute, beim zweiten Anlauf, hat alles geklappt. Die Füllung bleibt bei der kurzen Backzeit allerdings recht weich. Falls ihr die Füllung fester wollt, backt ihr die Tarte besser bei 175° C Oberhitze, bis sie hellbraun ist.

Mandel-Himbeer-Tarte 7

Die Mandel-Himbeer-Tarte ist ideal, wenn man im Voraus backen will. Sie hält einige Tage, ohne aufzuweichen oder an Geschmack zu verlieren.

Vom Geschmack her ist die Tarte genial. Ein buttriger Mürbteigboden, darauf fruchtige Himbeermarmelade, dann süße Mandelfüllung mit knuspriger Kruste. Herrlich.

Und weil Clara von Tastesheriff gerade Tarte-Rezepte sammelt, mache ich mit bei ihrer tollen Aktion ich-backs-mir:

ichbacksmir tastesheriff

Mandel-Himbeer-Tarte


Zutaten Teig

200 g Mehl
2 EL geriebene Mandeln
100 g kalte Butter in kleinen Stücken (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
70 g Staubzucker
1 Ei
1 Prise Salz

Zutaten Füllung
300 g Himbeermarmelade, vorzugsweise ohne Kerne
300 g Zucker
150 ml Wasser
350 g geriebene Mandeln
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
100 g Butter
4 Eigelb

Zubereitung
Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbteig bereiten. Dafür in der Küchenmaschine alle Zutaten in die Rührschüssel geben und mit dem Knethaken zu einem festen Teig kneten. Bei der Zubereitung von Hand Mehl, geriebene Mandeln, Zucker und Salz in einem Kranz auf die Arbeitsfläche geben. Die Butter in kleinen Stücken in die Mulde geben, dann das Ei. Mit kalten Händen rasch zu einem festen Teig kneten. Den Mürbteig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 15 Minuten im Kühlschrank kühlen.
Während der Teig kühlt, eine Tarteform mit Butter ausfetten.
Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, über das Nudelholz wickeln und in die Tarteform heben. Überstehende Ränder abschneiden. Mit einer Gabel mehrmals stupfen. Etwa 15 Minuten in der Tiefkühlschrank oder eine halbe Stunde im Kühlschrank kühlen. So behält der Boden beim Backen die Form.
Backrohr auf 175° Heißluft vorheizen.
Etwa fünf Minuten bevor der Boden in das Backrohr kommt mit der Zubereitung des Sirups beginnen. Dafür Zucker und Wasser in einen mittelgroßen Topf geben und aufkochen. Die Zuckerlösung muss nun etwa 15 Minuten köcheln, bis eine Art Sirup entstanden ist.
Nachdem der Sirup aufgesetzt ist und köchelt, die Tarteform aus der Tiefkühlschrank bzw. dem Kühlschrank holen. Mit Backpapier bedecken, mit Hülsenfrüchten oder Keramikkugeln beschweren und 16 Minuten backen.
Während der Boden im Backrohr ist und der Sirup köchelt, die weiteren Zutaten für den Sirup vorbereiten: In einer kleinen Rührschüssel geriebene Mandeln, Vanillezucker und Salz vermischen. Die vier Eigelb in eine kleine Schüssel geben. Die Butter in kleine Stücke schneiden und in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen, dann vom Herd nehmen.
Nach den 15 Minuten Kochzeit den Topf mit dem Sirup vom Herd nehmen. Erst die Mandel-Mischung gründlich einrühren, dann die flüssige Butter. Etwas abkühlen lassen. Einen Esslöffel der Mandel-Mischung unter das Eigelb rühren, dann das gesamte Eigelb unter die Mandel-Mischung rühren.
Jetzt müsste der Boden fertig gebacken sein: Aus dem Backrohr nehmen, die Hülsenfrüchte bzw. die Kugeln und das Backpapier entfernen, eine weitere Minute backen.
Den Boden aus dem Backrohr nehmen. Das Backrohr auf 200° C Oberhitze einstellen. Den Boden dick und gleichmäßig mit Himbeermarmelade bestreichen. Die Mandel-Füllung darüber geben und bis zum Rand verstreichen. Wenn das Backrohr die Backtemperatur erreicht hat, die Mandel-Himbeer-Tarte auf die oberste Schiene stellen und bräunen. Dabei nicht aus den Augen lassen! Aus dem Backrohr nehmen, sobald die Tarte hellbraun ist (bei mir nach fünf Minuten). Die Füllung ist noch weich, wird aber beim Abkühlen fester. Wenn ihr die Füllung lieber eher fest mögt, backt ihr die Tarte besser bei 175°C Oberhitze, bis sie hellbraun ist.
Nach Belieben mit Staubzucker bestreuen und schmecken lassen!

Mandel-Himbeer Tarte 2

*Werbung / Affiliate Link. Wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für deine Unterstützung!

20 Comments

  1. Liebe Eva, erst einmal gratuliere ich dir von ganzem Herzen zu deinem Bloggeburtstag! Weißt du, dass wir gleich alt sind 😉 ? MaLu\’ Köstlichkeiten hat am 1. September den ersten Post verschickt.
    Ich kann deine Ausführungen so gut verstehen, Eva! Ich schaffe meine wöchentlichen Beiträge auch oft nur mit Müh und Not. Trotzdem macht mir das alles so viel Spaß. Du sprichst mir mit vielen Dingen aus der Seele. Schön, dass du deinen Weg gefunden hast und die Hauptsache ist doch, dass es einem Freude macht und dass man noch so viel dazu lernen kann.
    Ich freue mich jedenfalls dich und deinen Blog kennen gelernt zu haben.
    Liebe Grüße Maren

    • Liebe Maren, danke für deine lieben Worte, und ganz herzliche Gratulation zu deinem Blog-Geburtstag morgen! Das ist lustig, da sind wir ja fast gleichzeitig gestartet!
      Ja, es ist nicht immer einfach, Zeit fürs Backen und Schreiben zu finden, aber es macht halt einfach Spaß. Wie du sagst, das ist die Hauptsache. Und wenn mal ein längerer Abstand zwischen den Beiträgen ist, geht die Welt auch nicht unter.
      Deinen Blog finde ich übrigens wirklich toll. An dir ist ein Patissier verloren gegangen!
      Feiere morgen schön! Liebe Grüße, Eva

      • Ach Eva, das schaffe ich gar nicht. Da haben wir\’s mal wieder 😉 ! Ich hätte so gern einen Geburtstagspost geschrieben, aber ich habe so viel um die Ohren, das ich nicht dazu gekommen bin. Na ja, ist auch nicht so schlimm. Ist ja auch eigentlich nur für mich wichtig. Die anderen merken es ja gar nicht.
        Vielen lieben Dank für dein Kompliment. Darüber freue ich mich sehr!

        • Liebe Maren, wir sitzen scheinbar im selben Boot! Gerade deshalb, weil die Zeit fürs Bloggen oft schwer erkämpft ist, Gratulation zum Durchhalten und nochmals zu deinem Blog-Geburtstag! Eva

  2. Liebe Eva, erst einmal gratuliere ich dir von ganzem Herzen zu deinem Bloggeburtstag! Weißt du, dass wir gleich alt sind 😉 ? MaLu\’ Köstlichkeiten hat am 1. September den ersten Post verschickt.
    Ich kann deine Ausführungen so gut verstehen, Eva! Ich schaffe meine wöchentlichen Beiträge auch oft nur mit Müh und Not. Trotzdem macht mir das alles so viel Spaß. Du sprichst mir mit vielen Dingen aus der Seele. Schön, dass du deinen Weg gefunden hast und die Hauptsache ist doch, dass es einem Freude macht und dass man noch so viel dazu lernen kann.
    Ich freue mich jedenfalls dich und deinen Blog kennen gelernt zu haben.
    Liebe Grüße Maren

  3. Liebe Eva, erst einmal gratuliere ich dir von ganzem Herzen zu deinem Bloggeburtstag! Weißt du, dass wir gleich alt sind 😉 ? MaLu\’ Köstlichkeiten hat am 1. September den ersten Post verschickt.
    Ich kann deine Ausführungen so gut verstehen, Eva! Ich schaffe meine wöchentlichen Beiträge auch oft nur mit Müh und Not. Trotzdem macht mir das alles so viel Spaß. Du sprichst mir mit vielen Dingen aus der Seele. Schön, dass du deinen Weg gefunden hast und die Hauptsache ist doch, dass es einem Freude macht und dass man noch so viel dazu lernen kann.
    Ich freue mich jedenfalls dich und deinen Blog kennen gelernt zu haben.
    Liebe Grüße Maren

  4. Liebe Eva, erst einmal gratuliere ich dir von ganzem Herzen zu deinem Bloggeburtstag! Weißt du, dass wir gleich alt sind 😉 ? MaLu\’ Köstlichkeiten hat am 1. September den ersten Post verschickt.
    Ich kann deine Ausführungen so gut verstehen, Eva! Ich schaffe meine wöchentlichen Beiträge auch oft nur mit Müh und Not. Trotzdem macht mir das alles so viel Spaß. Du sprichst mir mit vielen Dingen aus der Seele. Schön, dass du deinen Weg gefunden hast und die Hauptsache ist doch, dass es einem Freude macht und dass man noch so viel dazu lernen kann.
    Ich freue mich jedenfalls dich und deinen Blog kennen gelernt zu haben.
    Liebe Grüße Maren

  5. Liebe Eva, erst einmal gratuliere ich dir von ganzem Herzen zu deinem Bloggeburtstag! Weißt du, dass wir gleich alt sind 😉 ? MaLu\’ Köstlichkeiten hat am 1. September den ersten Post verschickt.
    Ich kann deine Ausführungen so gut verstehen, Eva! Ich schaffe meine wöchentlichen Beiträge auch oft nur mit Müh und Not. Trotzdem macht mir das alles so viel Spaß. Du sprichst mir mit vielen Dingen aus der Seele. Schön, dass du deinen Weg gefunden hast und die Hauptsache ist doch, dass es einem Freude macht und dass man noch so viel dazu lernen kann.
    Ich freue mich jedenfalls dich und deinen Blog kennen gelernt zu haben.
    Liebe Grüße Maren

  6. Liebe Eva, erst einmal gratuliere ich dir von ganzem Herzen zu deinem Bloggeburtstag! Weißt du, dass wir gleich alt sind 😉 ? MaLu\’ Köstlichkeiten hat am 1. September den ersten Post verschickt.
    Ich kann deine Ausführungen so gut verstehen, Eva! Ich schaffe meine wöchentlichen Beiträge auch oft nur mit Müh und Not. Trotzdem macht mir das alles so viel Spaß. Du sprichst mir mit vielen Dingen aus der Seele. Schön, dass du deinen Weg gefunden hast und die Hauptsache ist doch, dass es einem Freude macht und dass man noch so viel dazu lernen kann.
    Ich freue mich jedenfalls dich und deinen Blog kennen gelernt zu haben.
    Liebe Grüße Maren

  7. Liebe Eva, erst einmal gratuliere ich dir von ganzem Herzen zu deinem Bloggeburtstag! Weißt du, dass wir gleich alt sind 😉 ? MaLu\’ Köstlichkeiten hat am 1. September den ersten Post verschickt.
    Ich kann deine Ausführungen so gut verstehen, Eva! Ich schaffe meine wöchentlichen Beiträge auch oft nur mit Müh und Not. Trotzdem macht mir das alles so viel Spaß. Du sprichst mir mit vielen Dingen aus der Seele. Schön, dass du deinen Weg gefunden hast und die Hauptsache ist doch, dass es einem Freude macht und dass man noch so viel dazu lernen kann.
    Ich freue mich jedenfalls dich und deinen Blog kennen gelernt zu haben.
    Liebe Grüße Maren

  8. Liebe Eva, erst einmal gratuliere ich dir von ganzem Herzen zu deinem Bloggeburtstag! Weißt du, dass wir gleich alt sind 😉 ? MaLu\’ Köstlichkeiten hat am 1. September den ersten Post verschickt.
    Ich kann deine Ausführungen so gut verstehen, Eva! Ich schaffe meine wöchentlichen Beiträge auch oft nur mit Müh und Not. Trotzdem macht mir das alles so viel Spaß. Du sprichst mir mit vielen Dingen aus der Seele. Schön, dass du deinen Weg gefunden hast und die Hauptsache ist doch, dass es einem Freude macht und dass man noch so viel dazu lernen kann.
    Ich freue mich jedenfalls dich und deinen Blog kennen gelernt zu haben.
    Liebe Grüße Maren

  9. Liebe Eva, erst einmal gratuliere ich dir von ganzem Herzen zu deinem Bloggeburtstag! Weißt du, dass wir gleich alt sind 😉 ? MaLu\’ Köstlichkeiten hat am 1. September den ersten Post verschickt.
    Ich kann deine Ausführungen so gut verstehen, Eva! Ich schaffe meine wöchentlichen Beiträge auch oft nur mit Müh und Not. Trotzdem macht mir das alles so viel Spaß. Du sprichst mir mit vielen Dingen aus der Seele. Schön, dass du deinen Weg gefunden hast und die Hauptsache ist doch, dass es einem Freude macht und dass man noch so viel dazu lernen kann.
    Ich freue mich jedenfalls dich und deinen Blog kennen gelernt zu haben.
    Liebe Grüße Maren

  10. Ach Eva, das schaffe ich gar nicht. Da haben wir\’s mal wieder 😉 ! Ich hätte so gern einen Geburtstagspost geschrieben, aber ich habe so viel um die Ohren, das ich nicht dazu gekommen bin. Na ja, ist auch nicht so schlimm. Ist ja auch eigentlich nur für mich wichtig. Die anderen merken es ja gar nicht.
    Vielen lieben Dank für dein Kompliment. Darüber freue ich mich sehr!

  11. Ach Eva, das schaffe ich gar nicht. Da haben wir\’s mal wieder 😉 ! Ich hätte so gern einen Geburtstagspost geschrieben, aber ich habe so viel um die Ohren, das ich nicht dazu gekommen bin. Na ja, ist auch nicht so schlimm. Ist ja auch eigentlich nur für mich wichtig. Die anderen merken es ja gar nicht.
    Vielen lieben Dank für dein Kompliment. Darüber freue ich mich sehr!

  12. Ach Eva, das schaffe ich gar nicht. Da haben wir\’s mal wieder 😉 ! Ich hätte so gern einen Geburtstagspost geschrieben, aber ich habe so viel um die Ohren, das ich nicht dazu gekommen bin. Na ja, ist auch nicht so schlimm. Ist ja auch eigentlich nur für mich wichtig. Die anderen merken es ja gar nicht.
    Vielen lieben Dank für dein Kompliment. Darüber freue ich mich sehr!

  13. Ach Eva, das schaffe ich gar nicht. Da haben wir\’s mal wieder 😉 ! Ich hätte so gern einen Geburtstagspost geschrieben, aber ich habe so viel um die Ohren, das ich nicht dazu gekommen bin. Na ja, ist auch nicht so schlimm. Ist ja auch eigentlich nur für mich wichtig. Die anderen merken es ja gar nicht.
    Vielen lieben Dank für dein Kompliment. Darüber freue ich mich sehr!

  14. Ach Eva, das schaffe ich gar nicht. Da haben wir\’s mal wieder 😉 ! Ich hätte so gern einen Geburtstagspost geschrieben, aber ich habe so viel um die Ohren, das ich nicht dazu gekommen bin. Na ja, ist auch nicht so schlimm. Ist ja auch eigentlich nur für mich wichtig. Die anderen merken es ja gar nicht.
    Vielen lieben Dank für dein Kompliment. Darüber freue ich mich sehr!

  15. Ach Eva, das schaffe ich gar nicht. Da haben wir\’s mal wieder 😉 ! Ich hätte so gern einen Geburtstagspost geschrieben, aber ich habe so viel um die Ohren, das ich nicht dazu gekommen bin. Na ja, ist auch nicht so schlimm. Ist ja auch eigentlich nur für mich wichtig. Die anderen merken es ja gar nicht.
    Vielen lieben Dank für dein Kompliment. Darüber freue ich mich sehr!

  16. Ach Eva, das schaffe ich gar nicht. Da haben wir\’s mal wieder 😉 ! Ich hätte so gern einen Geburtstagspost geschrieben, aber ich habe so viel um die Ohren, das ich nicht dazu gekommen bin. Na ja, ist auch nicht so schlimm. Ist ja auch eigentlich nur für mich wichtig. Die anderen merken es ja gar nicht.
    Vielen lieben Dank für dein Kompliment. Darüber freue ich mich sehr!

  17. Ach Eva, das schaffe ich gar nicht. Da haben wir\’s mal wieder 😉 ! Ich hätte so gern einen Geburtstagspost geschrieben, aber ich habe so viel um die Ohren, das ich nicht dazu gekommen bin. Na ja, ist auch nicht so schlimm. Ist ja auch eigentlich nur für mich wichtig. Die anderen merken es ja gar nicht.
    Vielen lieben Dank für dein Kompliment. Darüber freue ich mich sehr!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*