Orangen-Mascarpone-Dessert

Orangen-Mascarpone-Dessert

In der Küche, am Tag nach den Orangen-Scones: Was mache ich jetzt mit der übrig gebliebenen Orangenmarmelade? Ein Blick in den Kühlschrank hilft bei der Entscheidung: Der Mascarpone ist gerade abgelaufen. Also gibt´s ein Dessert im Glas: Das Orangen-Mascarpone-Dessert ist nichts anderes als Resteverwertung!

Orangen-Mascarpone-Dessert

Bei Desserts im Glas kann man nicht wirklich etwas falsch machen. Bei dieser Variante kommt zuerst eine Knusperschicht aus gerösteten Walnüssen, Keksbröseln und Butter ins Glas. Die Mischung wird mit einem kleinen Löffel etwas festgedrückt.

Darüber kommt die Mascarponecreme. Mascarpone schmeckt pur ja genial, ist aber doch recht schwer und üppig. Ich habe den Mascarpone deshalb mit Joghurt vermischt. Die Creme ist dann etwas leichter, nicht ganz so reichhaltig.

Ich habe die Creme nur sehr wenig gesüßt. Mir reicht die Süße der Keksbrösel und der Marmelade. Wenn du es gerne süßer hast, kannst du einen oder zwei Löffel mehr Zucker zur Creme geben.

Die Mascarponecreme wird abwechselnd mit der aromatischen Orangenmarmelade in die Gläser geschichtet. Diese Orangenmarmelade mochte ich schon bei den Orangen-Scones richtig gerne. Sie ist schön fruchtig und nicht zu süß, mit dem typischen leicht bitteren Orangenmarmelade-Geschmack. Der passt ganz wunderbar zu der samtigen Mascarponecreme und den Knusperbröseln.

Ein paar Stückchen gehackte dunkle Schokolade obendrauf machen das Orangen-Mascarpone-Dessert perfekt. Erstens sorgen sie für guten Biss und ein angenehmes Mundgefühl. Und zweitens schmeckt die dunkle Schokolade zusammen mit der fruchtigen Orangenmarmelade genial.

Ich mag dieses kleine, unkomplizierte Dessert sehr gerne. Der Löffel gräbt sich nach und nach durch genussvoll durch die einzelnen Schichten, die Farben sind hübsch, jeder Bissen ist ein bisschen anders: Schokolade und Marmelade, Creme und Marmelade, Creme und Boden. Sehr harmonisch und gleichzeitig abwechslungsreich.

Ich habe das Orangen-Mascarpone-Dessert in Gläser mit 130 ml Füllmenge angerichtet. Das reicht vollkommen – so ist das Dessert ein feiner, nicht zu mächtiger Nachtisch.

Damit die Gläser sauber bleiben, habe ich die Creme mit einem Spritzbeutel eingefüllt. Statt einem Spritzbeutel kannst du auch einfach einen Gefrierbeutel nehmen und eine Ecke abschneiden.

Auf dem Blog gibt´s noch viel mehr Desserts im Glas. Vielleicht ist ja etwas für dich dabei:

Einen feinen Sonntag wünsche ich dir!

Orangen-Mascarpone-Dessert

  • Portionen: 12 Gläser mit 130 ml Füllmenge
  • Drucken

Zutaten

Creme
500 g Mascarpone, laktosefrei
250 g Joghurt, laktosefrei
30 g Staubzucker
2 EL Vanillezucker

Knusperschicht
50 g gehackte Walnüsse
150 g Haferflockenkekse oder Vollkornkekse, laktosefrei
75 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)

Orangenmarmelade
5 große Bio-Orangen
1 Bio-Zitrone
350 g Vollrohr-Gelierzucker

Dekoration
10 g dunkle Schokolade, in kleine Stücke gehackt, laktosefrei

Zubereitung

Knusperbrösel
1. Die Kekse in einen großen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zu feinen Bröseln zerklopfen.
2. Die Walnüsse in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie duften. Die Butter in kleinen Würfeln dazu geben. Die Keksbrösel unterrühren und alles gründlich vermischen. Auskühlen lassen.

Mascarponecreme
Alle Zutaten für die Creme in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer auf niedriger Stufe zu einer glatten Creme rühren.

Orangenmarmelade
1. Die Schale der Orangen und der Zitrone reiben. Darauf achten, dass das Weiße der Früchte nicht mitgerieben wird.
2. Die Zitrusfrüchte mit einem scharfen Messer so schälen, dass die Haut entfernt wird. Die Filets zwischen den Häuten herausschneiden und in einen sauberen Topf geben. Die filetierten Früchte mit der Hand darüber auspressen. Das ergibt ca. 600 g Zitrusfilets und Saft. Den Vollrohr-Gelierzucker und die Schalen der Zitrusfrüchte dazugeben.
3. Die Zitrusmischung bei mittlerer Hitze ca. 6-8 Minuten kochen. Gelierprobe machen: Wenn ein Tropfen auf einem kalten Teller sofort stockt, ist die Marmelade fertig. Die Marmelade sofort in saubere Gläser füllen und auskühlen lassen.

Für die Orangen-Mascarpone-Desserts lässt du die Marmelade im Topf auskühlen. Etwas Marmelade bleibt übrig.

Fertigstellung
Die Knusperbrösel gleichmäßig auf die Gläser verteilen. Creme, Orangenmarmelade, nochmals Creme und nochmals Orangenmarmelade gleichmäßig in die Gläser schichten. Jedes Glas mit Schokolade dekorieren. Evtl. die übrig gebliebene Marmelade dazu reichen.

Orangen-Mascarpone-Dessert

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*