Karamell Macadamia Cheesecake

Karamell Macadamia Cheesecake

Wer mich gut kennt, kann an meinem Blog das Wetter und die Jahreszeiten ablesen. Leichte Kuchen und Eis stehen für sommerliches Wetter und heiße Tage. Üppige Kuchen und Schokolade bedeuten, dass es kalt war. Oder dass ich schlechte Laune hatte. Da habe ich dann Appetit auf Kalorien. Wie zum Beispiel auf diesen Karamell Macadamia Cheesecake. Es ist gerade kalt draußen, Leute!

Karamell Macadamia Cheesecake

Die Anregung für den Karamell Macadamia Cheesecake habe ich aus I love Cheesecake* von Christin Geweke. Ich habe aus dem Buch schon den Chocolate Cheesecake gebacken und den Boden für den Karottenkuchen mit Frischkäsetopping. Beides sehr lecker!

Karamell Macadamia Cheesecake

Das Rezept für den Karamell Macadamia Cheesecake habe ich allerdings nicht übernommen, sondern stark adaptiert. Ich habe alles geändert – außer den Keksboden!

Karamell Macadamia Cheesecake

Meine Variante sieht so aus: Auf den Keksboden habe ich gehackte, gesalzene Macadamianüsse gestreut. Darüber kommt eine Cheesecake-Füllung aus Frischkäse, Eiern und Zucker. Kein Mehl, keine Stärke, kein Schlagrahm.

Karamell Macadamia Cheesecake

Unter ein Drittel der Cheesecake-Füllung habe ich Karamell gemischt; den Zucker habe ich deshalb reduziert. So richtig deutlich schmeckte man diese Karamell-Cheesecake-Schicht aber nicht heraus. Wenn du dir die Arbeit sparen willst, kannst du die gesamte Füllung pur lassen. Dann solltest du aber ca. 30 g Zucker mehr dazu geben.

Karamell Macadamia Cheesecake

Der Cheesecake backt im Wasserbad; das habe ich vom Originalrezept übernommen. Dadurch backt er gleichmäßig und reißt an der Oberfläche nicht so leicht ein. Du musst die Form richtig gut mit Alufolie abdichten, damit der Cheesecake trocken bleibt. Falls du keine Folie auftreiben kannst, die groß genug ist, backst du den Cheesecake besser ohne Wasserbad. Ich kann dir dafür nur leider keine Backzeit angeben.

Karamell Macadamia Cheesecake

Nach dem Abkühlen kommt Karamell nach meinem liebsten Grundrezept über den Cheesecake. Die Menge bestimmst du selbst – ich mag gerne viel! Jetzt noch jede Menge geröstete, gehackte Macadamianüsse darüber, und fertig ist der Cheesecake.

Karamell Macadamia Cheesecake

Das restliche Karamell kannst du einige Wochen in einem sauberen Marmeladenglas im Kühlschrank aufbewahren. Oder du reichst es einfach in einer hübschen Schale zum Cheesecake dazu. Danach sollte nicht mehr viel Karamell übrig sein!

Karamell Macadamia Cheesecake

Du hast noch nicht genug von Cheesecakes? Bitte sehr, hier auf dem Blog findest du folgende Rezepte:

Oha, jetzt staune ich selber. Mir war nicht klar, dass ich hier schon so viele Cheesecakes vorgestellt habe. Das Wetter (oder die Laune?) war wohl öfter schlecht als ich dachte!

Karamell Macadamia Cheesecake

  • Portionen: 1 Springform mit 26 cm Durchmesser
  • Drucken

Zutaten
Karamell für die Cheesecake-Füllung und das Topping
200 ml feiner Zucker
250 ml Schlagrahm, laktosefrei
30 g weiche Butter

Boden
200 g Haferkekse, laktosefrei (z. B. Wasa Cereal)
90 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
Prise Salz
50 g Macadamianüsse

Cheesecake-Füllung
900 g Frischkäse, laktosefrei
150 g Zucker
3 Eier
50 g Karamell

Topping
Karamell nach obigem Rezept
150 g Macadamianüsse

Zubereitung
Karamell
1. Den Zucker in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Dabei nicht umrühren. Wenn der Zucker zu schmelzen beginnt und hellbraun bis mittelbraun wird, mit einem Kochlöffel vorsichtig umrühren, bis der gesamte Zucker geschmolzen ist und eine schöne mittelbraune Farbe hat. Vom Herd nehmen.
2. In einem kleinen Topf den Schlagrahm erhitzen. Währenddessen die weiche Butter in kleinen Stückchen zum geschmolzenen Zucker geben und gut unterrühren. Vorsicht, das spritzt!
3- Den Topf mit dem karamellisierten Zucker zurück auf den Herd stellen und nach und nach auf drei Mal den heißen Schlagrahm dazu geben. Gut unterrühren. Aufpassen – es spritzt und blubbert!
4. Das Karamell etwa fünf Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Cheesecake
1. Das Backrohr vorheizen auf 160° C Ober-/Unterhitze. Die Springform mit Backpapier auslegen und wasserdicht mit Alufolie umwickeln.
2. Die Kekse in einen großen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zu feinen Bröseln klopfen. Die Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen. Die Keksbrösel und die Prise Salz unterrühren, bis sich alles gut vermischt hat. Die Masse in die Form geben und mit der Rückseite eines Löffels richtig fest andrücken.
3. Die Nüsse grob hacken und auf den Boden streuen. Zum Rand hin einen Abstand von 1-2 cm lassen. Den Boden für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
4. Frischkäse und Zucker mit dem Handmixer auf niedriger Stufe kurz glattrühren. Die Eier dazu geben und vorsichtig auf niedriger Stufe unterrühren. Dabei soll möglichst wenig Luft in den Teig gelangen.
5. Ein Drittel der Frischkäsecreme abnehmen und in eine Rührschüssel geben. Mit dem Handmixer vorsichtig 50 g abgekühltes Karamell unterrühren. Den Boden aus dem Kühlschrank holen und die Karamell-Cheesecake-Schicht gleichmäßig darauf verteilen. Die restliche Cheesecakefüllung darüber geben und glattstreichen. Die beiden Schichten sollen sich nicht vermischen.
6. Die Form in ein tiefes Backblech stellen. Das Blech samt Form auf der zweiten Schiene von unten in das Backrohr schieben. Auf dem Herd ca. 2-3 Liter Wasser aufkochen und vorsichtig in das Blech gießen. Die Form sollte etwa 2 cm hoch im Wasser stehen.
7. Das Backrohr schließen. Cheesecake ca. 1 Stunde backen. Er soll in der Mitte noch leicht feucht sein. Das Backrohr abschalten und die Tür leicht öffnen (Kochlöffel in die Tür klemmen). Cheesecake 30 Minuten im Backrohr rasten lassen. Den Cheesecake aus dem Backrohr nehmen und über Nacht (oder mindestens sechs Stunden) in den Kühlschrank geben.

Fertigstellung
1. Die Nüsse für das Topping vorbereiten: Macadamianüsse grob hacken und in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie zu duften beginnen. Vom Herd nehmen und auf einen Teller geben. Auskühlen lassen.
2. Den ausgekühlten Cheesecake aus der Form nehmen und auf eine Tortenplatte setzen. Karamell darüber gießen und die Nüsse dekorativ darauf verteilen. Eventuell das restliche Karamell dazu reichen.

Tipp: Das Karamell auf dem Cheesecake wird mit der Zeit flüssiger, der Cheesecake sieht dann nicht mehr so schön aus. Er schmeckt aber auch nach drei Tagen noch super!

Karamell Macadamia Cheesecake

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*