Cheesecake Würfel mit Karamell

Cheesecake Würfel mit Karamell

Die Cheesecake Würfel mit Karamell sind ein Wohlfühl-Dessert für dunkle, trübe Tage. Die Kombination aus saftigen Brownies, cremiger Cheesecake-Füllung mit dunkler Schokolade und Walnüssen, einer Schicht Karamell und Schokoladeglasur wärmt von innen und macht gute Laune. Eine Tasse Kaffee oder Tee dazu, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch, mehr brauche ich nicht für eine gelungene Auszeit!

Cheesecake Würfel mit Karamell

Ich habe die Cheesecake Würfel schon vor einigen Wochen gebacken. Damals war es wärmer als jetzt, aber die Tage wurden bereits deutlich kürzer und die Nächte kälter. Mein Körper reagiert stark auf solche Veränderungen – ich bekomme Appetit auf wärmendes, nahrhaftes, kalorienreiches Essen. Diese Cheesecake Würfel mit Karamell habe ich einfach gebraucht!

Cheesecake Würfel mit Karamell

Eines muss euch klar sein: Ein leichter Kuchen sieht anders aus. Wenn ihr auf eure Linie achten wollt, sind die Cheesecake Würfel mit Karamell nichts für euch! Sie sind richtig üppig und voller Kalorien. Vermutlich wandern sie auch direkt an die Hüften.

Die kleinen Köstlichkeiten schmecken zwar so lecker, dass man am liebsten ein zweites Stück essen würde. Und vielleicht noch ein drittes. Ich warne euch: Die Dinger machen satt! Richtig satt! Ich genieße höchstens einen Würfel, manchmal auch nur einen halben. Das reicht mir.

Cheesecake Würfel mit Karamell

Den Brownie-Boden habe ich nach meinem liebsten Brownie-Rezept zubereitet. Ich greife gerne auf dieses vielseitige Rezept zurück. Es ist einfach und gelingt immer. Ihr müsst nur darauf achten, dass ihr die Brownies nicht zu lange bäckt. Dann werden sie trocken.

Auf diesen saftigen Brownie-Boden kommt eine dicke Schicht Cheesecake-Creme. Diese Creme mit gerösteten Walnüssen und dunklen Schokostückchen mag ich sehr gerne. Ich habe sie für das Cheesecake-Dessert im Glas mit Karamell-Swirl verwendet; dort kombiniere ich sie mit einem Keksboden mit gerösteten Haferflocken. Wenn ihr also nur Lust auf einen Cheesecake ohne Backen habt, ist dieses Dessert vielleicht eine Alternative für euch!

Cheesecake Würfel mit Karamell

Damit´s richtig süß wird, habe ich die Cheesecake-Creme üppig mit Karamell bestrichen. Das musste einfach sein, ich liebe Karamell!

Wie immer habe ich das Karamell selbst gemacht. Der Geschmack von selbstgemachtem Karamell ist allerdings umwerfend. Das Grundrezept und weitere Kombinationsmöglichkeiten findet hier.

Cheesecake Würfel mit Karamell

Karamell-Kochen ist ein bisschen aufwendig, nur bleibt mir das nicht erspart: Gekaufte Karamellaufstriche enthalten Laktose, und die vertrage ich ja nicht. Wenn ihr Laktose verträgt, könnt ihr euch aber diesen Arbeitsschritt sparen und gekauften Karamellaufstrich verwenden!

Cheesecake Würfel mit Karamell

Bei den Cheesecake-Würfeln mit Karamell fehlt jetzt nur noch der Abschluss, eine einfache und schnelle Schokoladeglasur. Das war´s dann. Vor dem Anschneiden müsst ihr die Würfel gut kühlen, sonst lassen sie sich schlecht schneiden.

Cheesecake Würfel mit Karamell

Mit den Cheesecake-Würfeln mit Karamell mache ich mit beim Black-and-White-Blogevent von Alexandra. Ihr Blog Schokoladenfee feiert den 5. Geburtstag. Für ihren Bloggeburtstag wünscht sie sich Rezepte in Schwarz und Weiß.

Netterweise drückt Alexandra die Augen etwas zu und erlaubt auch dunkles Braun und helles Beige. Die Cheesecake-Würfel mit Karamell müssten also passen! Herzlichen Glückwunsch, Alexandra – fünf Jahre regelmäßig bloggen, das ist eine tolle Leistung! Auf die nächsten fünf Jahre!

Cheesecake Würfel mit Karamell

  • Portionen: 1 Backform 20 x 20 cm, je nach Größe der Würfel ca. 16 Stück
  • Drucken

Zutaten
Brownies
200 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
200 g dunkle Schokolade, laktosefrei
3 große Eier
180 g brauner Zucker
2 EL Vanillezucker
80 g Mehl 

Karamell
200 ml feiner Zucker
250 ml Schlagrahm, laktosefrei
30 g weiche Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)

Anmerkung: Für die Cheesecake-Würfel benötigt ihr etwa zwei Drittel dieses Karamells. Der Rest hält im Kühlschrank etwa zwei Monate.

 Cheesecake-Creme
600 g Frischkäse, laktosefrei
150 g Zucker
1 EL Vanillezucker (kein Vanillin)
300 g Schlagrahm, laktosefrei
100 g dunkle Schokolade, laktosefrei
100 g Walnüsse

Schokoladeglasur
100 g dunkle Schokolade, laktosefrei
1 EL Kokosfett (Palmin, Ceres)

 Zubereitung Brownies
1. Eine rechteckige Form oder einen Backrahmen von 20 x 20 cm ausfetten. Das Backrohr vorheizen auf 200° C Ober-/Unterhitze.
2. Die Schokolade in kleine Stücke teilen und im Wasserbad oder auf dem Herd bei niedriger Hitze schmelzen, dabei immer wieder umrühren. Sobald sie geschmolzen ist, die Butter in kleinen Stücken unterrühren und schmelzen. Die Mischung vom Herd nehmen.
3. Eier, Zucker und Vanillezucker kräftig mit dem Schneebesen verrühren. Das Mehl darüber sieben und mit dem Schneebesen unterheben. Die Schokolade-Butter-Mischung dazu geben und mit einem Teigschaber unterrühren.
4. Den Teig in die Form füllen und auf der zweiten Schiene von unten 20 Minuten backen. Der Boden sollte nicht ganz durchgebacken sein, aber auch nicht flüssig. Aus dem Backrohr nehmen und abkühlen lassen.

Zubereitung Karamell’
1. Den Zucker in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Dabei nicht umrühren. Wenn der Zucker zu schmelzen beginnt und hellbraun bis mittelbraun wird, mit einem Kochlöffel vorsichtig umrühren, bis der gesamte Zucker geschmolzen ist und eine schöne mittelbraune Farbe hat. Vom Herd nehmen.
2. In einem kleinen Topf den Schlagrahm erhitzen. Währenddessen die weiche Butter in kleinen Stückchen zum geschmolzenen Zucker geben und gut unterrühren. Vorsicht, das spritzt – die Tröpfchen sind extrem heiß und geben üble Brandblasen!
3. Den Topf mit dem karamellisierten Zucker zurück auf den Herd stellen und nach und nach auf drei Mal den heißen Schlagrahm dazu geben. Gut unterrühren. Dabei spritzt und blubbert es heftig, passt auf, dass ihr euch nicht verbrennt!
4. Das Karamell etwa zehn Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Falls noch kleine Zuckerklumpen im Karamell sind, das warme Karamell durch ein Sieb in eine saubere Schüssel gießen.

Cheesecake-Creme
1. Die Schokolade grob hacken. Die Walnüsse ebenfalls grob hacken und in einer kleinen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten, bis sie zu duften beginnen. Auf einen Teller geben und auskühlen lassen.
2. Frischkäse, Zucker und Vanillezucker in einer Rührschüssel mit dem Handmixer auf niedriger Stufe glattrühren. In einer zweiten Schüssel die Sahne schlagen, bis sie weiche Spitzen bildet. Die geschlagene Sahne auf zwei Mal vorsichtig unter die Frischkäsemasse heben. Die gehackte Schokolade und die abgekühlten Nüsse unterheben.

Fertigstellung
1. Die Cheesecake-Creme gleichmäßig auf den Brownies verteilen. Karamell nach Geschmack darüber geben und mit einem Löffel glattstreichen.
2. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und zusammen mit dem Kokosfett im Wasserbad oder auf dem Herd bei niedriger Hitze schmelzen. Rühren, bis die Mischung glatt ist. Die Schokoladeglasur über das Karamell gießen und verteilen. Den Cheesecake mindestens zwei Stunden kühlen.

Cheesecake Würfel mit Karamell

 

8 Comments

  1. Liebe Eva,
    Kalorienbombe hin oder her … das ist für mich nie die Frage. An erster Stelle steht immer der Genuss und dann isst man halt nur ein kleines Stück, dafür aber mit wachen Sinnen und mit Leidenschaft.
    Auch ich verwende gern bewährte Rezepte undverknüpfe sie dann zu etwas Neuem. Das ist dir in diesem Rezept wieder fabelhaft gelungen. Und was gekaufte Karamellcremes angeht, die kommen einfach nicht geschmacklich an selbstgemachte heran.
    Hab noch einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße Maren

    • Eva Dragosits

      Liebe Maren,
      genau. Die Menge macht es aus. Kuchen ist für mich Genuss und Luxus, und den lasse ich mir richtig gut schmecken 🙂 ! Kalorien hin oder her, das darf schon mal sein!
      Karamell ist selbstgemacht einfach am besten. Selbst wenn ich gekaufte Karamellcremes vertragen würde, würde ich sie nur verwenden, wenn es mal wirklich schnell gehen muss. Da sind wir uns ja einig 🙂 !
      Genieße den Sonntag! Das Wochenende geht leider immer viel zu schnell vorbei!
      Liebe Grüße in den Norden
      Eva

  2. Das sieht aber wirklich verboten lecker aus! Das wäre genau meins – eine richtig tolle Kombi <3
    LG Elli

  3. Liebe Eva, das sieht und klingst super. Die Kombi Brownie und Chessecake habe ich schon ausprobiert und war so gut. Dann noch Karamell…ein Traum1
    LG, Diana

  4. Mensch Eva, war gerade auf der Suche nach Ideen um mein Glas Dulce De Leche zu verarbeiten und das Schicksal hat mich zu diesem Rezept gebracht Sehr toll. Ich hoffe ich kann es demnächst mal Nachbacken. Meinst du statt Brownie kann ich auch nur einen Keksboden nehmen? Liebe Grüße

    • Eva Dragosits

      Klar, Stefanie, ein Keksboden müsste super passen. Dann sind die Würfel vielleicht nicht ganz so üpppig 🙂 !
      Gibst du mir dann bitte Bescheid, wie´s geschmeckt hat 🙂 ?
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Eva

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*