Salzkaramell-Popcorn

Salzkaramell-Popcorn

Ich wollte dieses Salzkaramell-Popcorn ursprünglich gar nicht verbloggen, weil mir ein Beitrag über Popcorn irgendwie ein bisschen wenig vorkam. Popcorn kann doch jeder, oder? Wozu braucht es da ein Rezept?

Salzkaramell-Popcorn

Nach der ersten Kostprobe von diesem süß-salzigen Popcorn habe ich meine Meinung geändert. Dieses Salzkaramell-Popcorn schmeckt so fantastisch, dass es sich definitiv einen Platz auf dem Blog verdient hat. Der nächste Beitrag wird dann wieder ein bisschen anspruchsvoller, versprochen!

Salzkaramell-Popcorn

Eines vorneweg: Ich mag Popcorn eigentlich nicht. Für mich schmeckt Popcorn schmeckt nach nichts und fühlt sich komisch im Mund an. So ähnlich, stelle ich mir vor, würde sich Styropor im Mund anfühlen.

Es gibt nur eine einzige Ausnahme, die mir schmeckt, nämlich Karamell-Pekan-Popcorn. Meine Freundin in Amerika hat mich bei meinem letzten Besuch bei ihr darauf gebracht. Sie wohnt in den nördlichen Suburbs von Chicago, und bei jedem Ausflug nach Chicago kauften wir uns vor der Rückfahrt am Bahnhof bei Garret´s Popcorn eine große Packung frisches Karamell-Pekan -Popcorn. Es gab auch pikante Sorten, aber für uns musste es immer süß sein, Karamell-Pekan eben. Dieses Popcorn schmeckte einfach himmlisch.

Salzkaramell-Popcorn

„Normales“ Popcorn mag ich immer noch nicht, aber für Karamell-Pekan-Popcorn bin ich seitdem absolut zu haben. Allerdings bekommt man das hier in Österreich kaum zu kaufen; ich habe es jedenfalls noch nirgends gesehen. Ich habe mich schon damit abgefunden, dass ich wieder mal nach Amerika muss, um mir eine große Portion Karamell-Pekan-Popcorn zu gönnen!

Salzkaramell-Popcorn

Diese Ausrede ist mir mit diesem Rezept aus New York Sweets* von Roy Fares leider weggefallen. Ich will zwar immer noch nach Amerika, kann aber das Popcorn nicht mehr als Vorwand nehmen. Dieses Salzkaramell-Popcorn schmeckt nämlich mindestens genauso köstlich wie das aus Karamell-Pekan-Popcorn Chicago. Süß-salzig, knackig und soft gleichzeitig, einfach ein Traum. Ich konnte nicht aufhören zu essen – noch ein paar Stückchen, und noch ein paar, und noch ein paar. So kenne ich mich gar nicht!

Salzkaramell-Popcorn

Bei diesem Rezept sind zwar keine Pekannüsse dabei, aber das müsste sich sehr leicht ändern lassen. Beim nächsten Mal gebe ich ein paar gehackte Pekannüsse in das fertige Karamell, das müsste funktionieren!

So hole ich mir mit einer Schüssel von diesem Salzkaramell-Popcorn schöne Erinnerungen an meine Freundin und Amerika ins Wohnzimmer. Das ist nicht dasselbe wie ein Besuch, aber immerhin. Und schmeckt einfach fantastisch!

Salzkaramell-Popcorn

Mein einziger Kritikpunkt an diesem Rezept ist der, dass bei mir noch einiges an Öl im Topf war, als das Popcorn fertig war. Ich würde beim nächsten Mal ca. 80 ml Öl nehmen. Da ich das aber noch nicht ausprobiert habe, gebe ich im Rezept die Originalmenge an.

Salzkaramell-Popcorn


Zutaten

100 ml Pflanzenöl
50 g Popcornmais
80 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
90 g Zucker
20 g Honig (1 EL)
Fleur de Sel nach Geschmack

Zubereitung
1. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
2. Das Pflanzenöl in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen. Wenn es warm ist, zur Probe 1-2 Maiskörner hineingeben und den Deckel auflegen. Wenn die Maiskörner aufgepoppt sind, den gesamten Popcornmais dazu geben. Deckel auflegen und warten, bis der gesamte Mais aufgepoppt ist. Den Topf immer wieder schütteln.
3. Das fertige Popcorn in eine Schüssel geben. Nicht gepoppte Maiskörner entfernen.
4. Butter, Zucker und Honig in einem großen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Den Topf immer wieder schütteln, nicht umrühren. Wenn die Masse goldbraun wird, mit einem Kochlöffel rühren, bis sich alles gut verbunden hat. Falls das Karamell zu dunkel wird, sofort vom Herd nehmen, damit es nicht verbrennt!
5. Den Topf vom Herd nehmen und das Popcorn dazu geben. So lange mit dem Kochlöffel umrühren, bis das gesamte Popcorn von Karamell überzogen ist. Das Popcorn auf das Backblech legen und verteilen. Sofort mit Fleur de Sel nach Geschmack bestreuen und abkühlen lassen.

Salzkaramell-Popcorn

Das Karamell in einer luftdichten Dose aufbewahren.

*Werbung / Affiliate Link. Wenn ihr über diesen Link bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für eure Unterstützung!

6 Comments

  1. Liebe Eva,
    Ich wiederhole mich: wir sind Karamell Junkies , wir sind Karamell Schwestern! Wie du das Popcorn beschreibst muss es einfach umwerfend schmecken und die Idee mit den Pecannüssen hört sich auch gut an. In Hamburg gabs mal einen Popcornladen, wo es nichts gab, was man sich nicht in Verbindung mit Popcorn vorstellen könnte. Leider ist er nicht mehr da, keine Ahnung ob er pleite ist oder umgezogen. Jedenfalls kenne ich daher auch Karamellpopcorn und weiß wie lecker es ist. Zeit es selber zu machen!
    Habt ein schönes Wochenende
    Ganz liebe Grüße Maren
    P.S. ich finde es absolut ok auch mal kleine, einfache Rezepte vorzustellen, gerade wenn sie so lecker sind!

    • Eva Dragosits

      Hihi, Karamell-Schwestern, das gefällt mir 🙂 ! Dieses Karamell-Popcorn ist wirklich eine Sünde wert. Ich hätte mir nie gedacht, dass man es selber machen kann!
      Ich bin ganz deiner Meinung, Maren, es muss nicht immer ein super-tolles aufwendiges Rezept sein. Mal so, mal so, wie es einem eben in den Sinn kommt und gefällt 🙂 ! Hauptsache, man hat Spaß dabei und bleibt neugierig!
      Liebe Grüße
      Eva

  2. Na wenn das mal kein ausgefallenes Rezept ist!
    Da weiß ich ja jetzt schon, was beim nächsten Filmabend zubereitet wird! 😀

    Ob das wahlweise auch mit Zimt schmeckt?

    Liebe Grüße
    Kev

    • Eva Dragosits

      Das müsste man probieren – Zimt statt Salz, das müsste klappen, denke ich!
      Du bringst mich da gerade auf eine Idee 🙂 : Vielleicht noch ein paar Walnüsse oder Pekannüsse ins fertige Karamell, und du hast eine Art Kombination aus gebrannten Nüssen und Popcorn.
      Viel Spaß beim Experimentieren 🙂 !
      Liebe Grüße
      Eva

  3. Sehr ausgefallenes Rezept. Habe es für meine Freundin gemacht weil sie auf das gekaufte steht.. das hier LIEBT sie und ich muss gestehen das ich auch hingerissen bin 🙂

    • Eva Dragosits

      Sehr cool, danke für das tolle Feedback :.) ! Ich mag gekauftes Popcorn überhaupt nicht, aber dieses selbstgemachte Zeug liebe ich. Da kann ich gar nicht aufhören zu essen…
      Liebe Grüße!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*