Brownie-Teig

Brownie-Teig

Heute erwecke ich meine vor langer Zeit voll Enthusiasmus begonnene Kategorie „Grundrezepte“ aus dem Dornröschenschlaf. Die Idee hinter dieser Kategorie ist es, euch Rezepte vorzustellen, die meiner Erfahrung nach immer funktionieren, immer schmecken, sich gut variieren und kombinieren lassen. Damit ihr auch richtig inspiriert werdet und selbst sofort backen wollt, zeige ich euch auch, wie ich selbst die Rezepte eingesetzt und kombiniert habe und gebe euch Tipps für weitere Variationen.

Dieser Brownie-Teig aus der Lecker Bakery ist zu meinem absoluten Lieblings-Brownie-Teig geworden. Der Teig ist ein Gedicht! Schön schokoladig, nicht zu süß und richtig „fudgy“ und saftig. Der braune Zucker im Teig trägt zum tollen Geschmack bei. Ich finde, er gibt den Brownies eine leicht karamellige Note; mir schmeckt das.

Chocolate Chip Cookie Brownies

Die Brownies schmecken also pur oder mit Schokoladeglasur überzogen ganz toll. Ich verwende den Teig gerne als Grundlage für Brownies aller Art, wie die Erdnuss-Karamell-Brownies und die Chocolate Chip Cookie Brownies.

Brownie Marshmallow 4
Brownie-Cupcakes mit Marschmallow-Topping und Schokoguss

Brownie Cupcakes 2 Sorten 12Hinten: Brownie-Cupcakes mit Meringue, vorne: Brownie-Cupcakes mit Tonka-Vanille-Mascarpone-Topping

Ich verwende den Teig aber auch als Boden für Cupcakes, etwa die Brownie-Cupcakes mit Marshmallow-Topping und Schokoguss, die Brownie-Cupcakes mit Meringue und mit Brownie-Cupcakes mit Tonka-Vanille-Mascarpone-Topping. Für Cupcakes bereite ich jeweils nur die halbe Menge des Rezepts zu; das reicht für 12 große Cupcakes. Ich gebe euch unten das Rezept für diese Menge an.

Himbeer SChokotorte 4

Der Teig müsste auch sehr gut schmecken mit einer Schicht Vanillepudding und Himbeeren mit Tortenguss obendrauf, so wie hier auf obigem Bild bei der Himbeertorte mit Schokoboden. Auf dem Bild habe ich die Torte mit einem Sacher-Boden gebacken.

Himbeer Frischkäse Brownies 4

Ebenfalls toll kombinieren lässt sich der Boden mit einer einfachen Himbeer-Schlagrahm-Creme wie bei diesen Himbeer-Cheesecake-Brownies.

Brownie-Teig

  • Portionen: Eine Springform von 26cm oder ein Backrahmen von ca. 24 x 24 cm
  • Drucken

Zutaten
250 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
300 g hochwertige laktosefreie Schokolade (z.B. Lindt 70%)
4 Eier
250 g brauner Zucker
Prise Salz
200 g Mehl
50 g Backkakao
1 TL Backpulver

Zubereitung
1. Das Backrohr vorheizen auf 175° C Ober-/Unterhitze oder 150° C Umluft. Springform bzw. Backrahmen fetten; Springform auf ein mit einem Backpapier belegtes Backblech setzen..
2. Die Schokolade in kleine Stücke brechen, die Butter in Stücke schneiden. Beides in einem kleinen Topf auf dem Herd bei niedriger Hitze schmelzen.
3. Eier, Zucker und Salz in eine große Rührschüssel geben. Mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine mit dem Mixer 3-4 Minuten cremig schlagen. Die Schokoladenbutter vom Herd nehmen und sofort in die Eiermasse rühren.
4. In einer kleinen Rührschüssel Mehl, Kakao, Backpulver mischen. Zügig unter die Schokolademasse rühren. Den Teig in den Backrahmen gießen und glatt streichen.
5. Etwa 25 Minuten backen. Die Brownies sollten nicht ganz durch sein. Bei der Stäbchenprobe sollte an einem in den Teig gesteckten Stäbchen etwas Teig hängen bleiben. Aus dem Backrohr nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Erdnuss-Karamell-Brownies 5 (4)Erdnuss-Karamell-Brownies

Brownie-Teig für Cupcake-Böden bzw. Schoko-Muffins


Zutaten
125 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
150 g hochwertige laktosefreie Schokolade (z.B. Lindt 70%)
2 Eier
125 g brauner Zucker
Prise Salz
100 g Mehl
25 g Backkakao
½  TL Backpulver

Zubereitung
1. Das Backrohr vorheizen auf 175° C Ober-/Unterhitze oder 150° C Umluft. Muffinförmchen in ein Muffinblech setzen.
2. Die Schokolade in kleine Stücke brechen, die Butter in Stücke schneiden. Beides in einem kleinen Topf auf dem Herd bei niedriger Hitze schmelzen.
3. Eier, Zucker und Salz in eine große Rührschüssel geben. Mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine mit dem Mixer 3-4 Minuten cremig schlagen. Die Schokoladenbutter vom Herd nehmen und sofort in die Eiermasse rühren.
4. In einer kleinen Rührschüssel Mehl, Kakao, Backpulver mischen. Zügig unter die Schokolademasse rühren. Die Muffinförmchen zu etwa zwei Dritteln füllen; den Teig glatt streichen.
5. Etwa 30-35 Minuten backen; für Cupcakes sollten die Böden durch sein. Bei der Stäbchenprobe sollte an einem in den Teig gesteckten Stäbchen kein Teig hängen bleiben. Aus dem Backrohr nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Brownie Cupcakes 2 Sorten 6

7 Comments

  1. Ich bin wirklich begeistert von deinen Rezepten!

  2. Hihi, Maren, das ist einfach! Lass mich raten: Erdnüsse und Karamell 😉 ?

  3. Ich setz noch eins drauf: Deine Nummer zwei ist der Brownie Cupcake mit Meringue!

  4. Die Idee finde ich sehr gut. Ich habe eins, aber eher für Teige…also Grundrezept für Pizzateig und so ähnliches (kommt aber nicht oft was neues drin). Und ich finde es auch gut, dass du auch noch zeigst, wie man das Rezept variieren kann.
    LG, Diana

    • Danke 🙂 ! Ich habe irgendwann gemerkt, dass ich häufig bestimmte Zutaten in Rezepten durch meine bewährten Standard-Rezepte ersetze. So ist diese Idee entstanden. Vielleicht hilft´s irgendwem da draußen ja beim Kombinieren und Experimentieren 🙂 !
      Liebe Grüße!
      Eva

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*