Krokant-Buttercreme-Torte

Krokantbuttercreme-Torte

Manchmal werde ich gefragt, wo ich denn die Ideen für meine Backwerke her nehme. Dann murmle ich meistens etwas von „viele Backbücher daheim“ und „lese andere Blogs“ – und denke mir insgeheim, dass das eigentlich die falsche Frage ist. Das Problem ist nicht, Inspiration zum Backen zu finden. Das Problem ist vielmehr, mich für ein einziges von all den vielen wunderbaren Rezepten entscheiden zu müssen! Diese Krokantbuttercreme-Torte zum Beispiel habe mit einer Buttercreme gefüllt, die schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf meiner internen „Back-Wunschliste“ steht. Seit den 90ern nämlich!

Die Krokantbuttercreme war, soweit ich mich erinnere, meine allererste selbst zubereitete Buttercreme. Ich fand sie einfach göttlich. Ich wollte sie schon längst wieder einmal zubereiten, bin aber irgendwie nie dazu gekommen. Es kamen einfach immer wieder andere Ideen und Vorhaben auf der Backliste zum Zug.

Krokant-Buttercreme-Torte

Als sich nun meine Tochter zum Geburtstag eine Buttercremetorte wünschte, fiel mir auf Anhieb die Krokantbuttercreme ein. Endlich ein Anlass, diese herrliche Buttercreme herzustellen!

Krokant-Buttercreme-Torte

Damals habe ich die Buttercreme mit einem hellen Krokant-Biskuitboden kombiniert. Diesmal entschied ich mich für Schoko-Biskuit. Ich wollte einen geschmacklichen und optischen Kontrast zu der hellen Krokantbuttercreme.

Krokant-Buttercreme-Torte

Die Zubereitung der Buttercreme ist nicht schwer, verlangt aber nach einer Küchenmaschine – sonst wird die Zubereitung wirklich anstrengend! Ihr kocht zuerst den Pudding und schlagt ihn so lange in der Küchenmaschine, bis er nur mehr lauwarm ist. Dann kommt Stück für Stück die kalte Butter dazu. Bis ihr die komplett eingerührt habt, dauert das gut und gerne 20-30 Minuten. Ohne Küchenmaschine ist das kaum zu bewältigen, außer ihr seid wirklich extrem schlagkräftig und habt eine gute Kondition! Die Creme wird jedenfalls durch das viele Schlagen und die Butter ganz luftig und weiß und gewinnt deutlich an Volumen.

Krokant-Buttercreme-Torte

Ich mag das Rezept für diese Buttercreme sehr gerne, weil sie nicht mit rohem Ei zubereitet wird, sondern mit einem Pudding. Gerade in der warmen Jahreszeit ist mir das sympathisch.

In die fertige Buttercreme rührt ihr dann den feingeriebenen oder feingehackten Krokant ein. Den Krokant zu reiben ist leider gar nicht so einfach. Krokant ist wirklich hart, und ich habe schon einiges probiert  – Mixaufsatz der Küchenmaschine, Handreibe, Nussmühle. Ich bin immer wieder verzweifelt und habe meine Geräte an den Rand der Leistungsfähigkeit gebracht.

Meine Rettung ist der „Zerkleinerer“, ein Zubehör bei meinem Stabmixer. Das ist so eine Art Becher mit rotierendem Messer, und der kann das. Der Krokant wird dabei fast pulverisiert, und das passt so.

Falls ihr kein solches Gerät habt, könnt ihr euch vermutlich am ehesten mit einem großen Messer behelfen und das Krokant möglichst klein hacken. Passt aber auf eure Finger auf und tut euch bitte nicht weh!

Krokant-Buttercreme-Torte

Für den Boden der Krokantbuttercreme-Torte habe ich Schokoladenbiskuit verwendet. Das schmeckt intensiv nach Schokolade und ist sehr saftig. Es passt ganz hervorragend zu der Krokantbuttercreme, finde ich.

Das Biskuit ist allerdings beim Backen nicht so aufgegangen, wie ich mir das vorgestellt hatte beziehungsweise wie ich es normalerweise von Biskuittorten kenne. Es sank in der Mitte etwas zusammen und ging nur am Rand auf, war aber glücklicherweise durchgebacken.

Wegen dieser etwas merkwürdigen Form des Biskuitbodens ist mir beim Zerschneiden des Bodens ein Fehler passiert. Ich schnitt den Deckel recht weit oben ab – und hielt nicht wie erwartet einen Deckel in der Hand, sondern eine Scheibe mit einem Loch von etwa 5 cm Durchmesser in der Mitte. Ich habe die Krokantbuttercreme-Torte trotzdem fertiggestellt wie geplant, der Anschnitt sieht allerdings ein bisschen komisch aus: Ihr seht nicht nicht drei dunkle Böden mit heller Creme dazwischen, sondern quasi zweieinhalb dunkle Böden und eine ganz dicke Buttercremeschicht in der Mitte.

Krokant-Buttercreme-Torte

Für die Verzierung der Krokantbuttercreme-Torte habe ich dunkle Schokolade geschmolzen und kleine Punkte aus dunkler Schokolade auf Backpapier getropft. Die Punkte sind unterschiedlich gr0ß, wie ihr seht, aber das war Absicht. Ich wollte, dass die Torte selbstgemacht aussieht. Ich wusste außerdem schon vorher, dass es mir nicht gelingen würde, die Buttercreme-Tupfen gleich groß zu spritzen, da fand ich, dass unregelmäßige Schokoplättchen besser dazu passen!

Krokant-Buttercreme-Torte

Mit der Krokantbuttercreme-Torte bin ich nach langer Zeit wieder beim Blogevent ichbacksmir im Mai von Clara von tastesheriff dabei!

ichbacksmir tastesheriff

Wenn du Buttercreme magst, ist vielleicht auch diese Himbeer Buttercreme Torte etwas für dich!

Krokantbuttercreme-Torte

  • Portionen: 1 Springform mit 22 cm Durchmesser
  • Drucken

Zutaten

Krokant
120 g geschälte Mandeln
120 g feiner Zucker

Biskuit
6 Eier
175 g Zucker
150 g Mehl
90 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
140 g dunkle Schokolade, laktosefrei

Buttercreme
400 g kalte Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
250 ml Milch, laktosefrei
150 g Kristallzucker
20 g Vanillepuddingpulver
1 Dotter
150 g fein geriebenes oder zermahlenes Krokant

Zubereitung Krokant
1. Ein Backblech mit Backpapier belegen oder leicht einfetten.
2. Den Zucker in einem großen Topf bei mittlerer Hitze ohne Rühren erhitzen, bis er an den Rändern zu schmelzen beginnt. Den Topf immer wieder schütteln, damit der Zucker möglichst gleichmäßig erhitzt wird. Wenn der Zucker braun wird, vorsichtig rühren. Der Zucker darf nicht zu dunkel werden, eventuell die Hitze etwas zurückdrehen.
3. Wenn der Zucker zu hell- bis mittelbraunem Karamell geschmolzen ist, die Mandeln dazu geben und gründlich unterrühren, bis alle Mandeln mit Karamell bedeckt sind.
4. Die karamellisierten Mandeln auf das vorbereitete Blech gießen und möglichst gleichmäßig verteilen. Vorsichtig arbeiten, das Karamell ist sehr heiß und gibt üble Brandblasen! Das Mandelkaramell komplett abkühlen lassen.
5. 150 g Mandelkaramell in kleine Stücke hacken und wie oben beschrieben mit einem Zerkleinerer oder einem Mixaufsatz zermahlen oder zerreiben oder mit einem großen Messer möglichst fein hacken.
6. Das restliche Mandelkaramell in kleine, dekorative Stücke brechen.

Zubereitung Schokoladenbiskuit
1. Eine Springform mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstreuen. Das Backrohr auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Die Butter in kleine Stücke schneiden und in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
3. Die Schokolade in kleine Stücke teilen und in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
4. Dotter und Zucker mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer gut schaumig rühren. Die Masse gewinnt dabei deutlich an Volumen und wird cremig und hell.
5. In einer zweiten Schüssel das Eiweiß steif schlagen.
6. Das gesiebte Mehl, die flüssige Butter und die flüssige Schokolade auf die Dottermasse geben und vorsichtig unterheben. Ein Drittel des Eischnees unterheben, dann den restlichen Eischnee. Dabei vorsichtig sein und nicht zu lange rühren.
7. Die Masse in die Springform füllen und glatt streichen. Auf der zweiten Schiene von unten ca. 35-40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen: Wenn an einem in den Kuchen gesteckten Holzstäbchen kein Teig hängen bleibt, ist der Boden fertig. Aus dem Backrohr nehmen und etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Backgitter abkühlen lassen.

Zubereitung Buttercreme
1. Ein Drittel der Milch mit dem Vanillepuddingpulver und dem Dotter gut verrühren.
2. Die restliche Milch mit dem Zucker unter ständigem Rühren aufkochen. Die mit Puddingpulver verrührte Milch einrühren und unter ständigem Rühren aufkochen, bis die Masse dicklich wird. Vom Herd nehmen.
3. Den Pudding in eine Rührschüssel geben und in der Küchenmaschine rühren, bis er nur noch lauwarm ist. Nach und nach die in kleine Würfel geschnittene Butter zugeben, dabei jeden Würfel gründlich einarbeiten. Das dauert etwa 20-30 Minuten.
4. Das zerkleinerte Krokant unter die fertige Buttercreme rühren.

Schokoplättchen
20 g dunkle Schokolade bei niedriger Hitze schmelzen. Mit einem kleinen Löffel kleine Punkte auf Backpapier tropfen und erstarren lassen.

Fertigstellung
1. Die Torte zwei Mal horizontal durchschneiden. Den ersten Boden mit einem Viertel der Creme bestreichen, den zweiten Boden aufsetzen und mit einem weiteren Viertel der Creme bestreichen. Den Deckel aufsetzen.
2. Die Torte komplett mit einer dünnen Schicht Buttercreme überziehen, um die Brösel festzuhalten.
3. Einige Esslöffel Buttercreme in einen Spritzbeutel mit großer Tülle füllen. Die Torte mit der restlichen Buttercreme überziehen. Mit dem Spritzbeutel dekorative Tupfen auf die Oberfläche setzen. In jeden Tupfen ein Schokoplättchen stecken. Das restliche Mandelkaramell dekorativ auf die Torte streuen.

Krokant-Buttercreme-Torte

Lasst es euch schmecken!

Leider hatte ich diesmal nur wenig Zeit zum Fotografieren, und das merkt man an der Qualität der Bilder. Die ist nicht so, wie ich sie gerne hätte, aber mit acht Geburtstagsgästen im Anmarsch hatte ich nicht viel Zeit. Sorry!

No Comments

  1. Mh – deine Torte sieht super aus!
    Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    • Ich bin immer gerne bei ichbacksmir dabei, wenn ich es schaffe!
      Ich finde es toll, dass du dir so kurz vor der Geburt noch die Zeit nimmst, Kommentare zu den Rezepten bei deinem Event zu schreiben! Hut ab!
      Liebste Grüße! Eva

  2. Ich brauche dringend einen Anlass für eine Torte… diese trifft voll meinen Geschmack. Bodenständig, für sich stehend…umwerfend. Danke für soo ein tolles Rezept.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*