Blätterteigkuchen mit Schokoaufstrich-Füllung

Blätterteigkuchen mit Schokoaufstrich-Füllung

Meine Kinder sind bei Süßem sehr vorhersehbar: Ganz egal, welche selbstgemachten Leckereien in der Küche stehen, sie wählen Schokolade aus der „Süßlade“. Ausnahmen sind Brownies und Weihnachtskekse, aber sonst machen sie um meine Kuchen, Torten und Desserts im Glas meistens einen großen Bogen.

Dieser Kuchen hat es allerdings geschafft, sie von ihrer Schokolade-Fixierung abzubringen, den Kuchen zu essen und nach mehr zu verlangen!

Blätterteigkuchen mit Schokoaufstrich-Füllung

Kein Wunder, stammt das Rezept doch aus dem Nutella-Rezeptbuch Nutella: Die 30 besten Rezepte*. Da ist also eine Menge Schokoaufstrich drin; in diesem Fall allerdings nicht Nutella, weil sie Laktose enthält und ich sie somit nicht vertrage, sondern laktosefreier Schokoladeaufstrich.

Wer es verträgt, nimmt für dieses Rezept besser das Original. Wer sich laktosefrei ernährt, findet mittlerweile auch laktosefreien Schokoladeaufstrich im Supermarkt; zumindest hier in Österreich ist das so. Den Aufstrich, den ich bei diesem Rezept verwendet habe, habe ich vor Weihnachten als „exklusiven Schokolade-Aufstrich“ bei den Weihnachts-Spezialitäten entdeckt. Die „normalen“ laktosefreien Schokoaufstriche findet man in den Supermärkten in Österreich meist im Regal mit den laktosefreien Produkten.

Blätterteigkuchen mit Schokoaufstrich-Füllung

Zum Glück gibt es auch Blätterteig laktosefrei, was ich wirklich toll finde. Wenn ich den selbst herstellen müsste, wäre dieser Kuchen alles andere als ein einfacher, schneller Kuchen!

Blätterteigkuchen mit Schokoaufstrich-Füllung

Mit fertig gekauftem Blätterteig geht die Zubereitung wirklich einfach und blitzschnell. Zwei Blätterteigplatten werden rund ausgeschnitten, eine Platte wird mit einer Schokoaufstrich-Haselnuss-Ei-Mischung bestrichen, dann kommt die zweite Platte darauf, wird mit Eigelb bestrichen und gebacken.

Ich habe aus dem restlichen Blätterteig ein paar Häschen und Herzen ausgestochen und auf den Deckel geklebt. Diesen Schritt könnt ihr weglassen, dann geht es noch schneller!

Blätterteigkuchen mit Schokoaufstrich-Füllung

Das Original-Rezept habe ich etwas abgeändert: Ich habe die Menge an Haselnüssen erhöht und die Haselnüsse vor dem Backen geröstet, um ein intensiveres Aroma zu erhalten.

Der Kuchen schmeckt wirklich gut, nach Schokoladeaufstrich, gerösteten Haselnüssen und knusprigem Blätterteig. Die Füllung ist feucht, „fudgy“ könnte man sagen. Die Familie war begeistert!

Blätterteigkuchen mit Schokoaufstrich-Füllung

Nach all dieser Schwärmerei muss ich an dieser Stelle ein Geständnis machen: Obwohl der Schokoaufstrich-Kuchen wirklich einfach herzustellen ist und eigentlich nichts schief gehen kann, wäre er mir fast missglückt. Der Grund war die Backtemperatur. Weil ich gerade so ins Häschen-Ausstechen versunken war, bat ich meinen Mann, das Backrohr auf 220° C Ober-/Unterhitze vorzuheizen. Er machte das „nach Gefühl“ – und verpasste dem Drehknopf eine mutige Dreiviertel-Drehung. 245° C hat er eingestellt. Ich fand das erst heraus, als ich mich fragte, was da so verbrannt roch.

Blätterteigkuchen mit Schokoaufstrich-Füllung

Ich konnte den Kuchen gerade noch retten – zum Glück! Einige Häschen hatten weniger Glück und wanderten in den Mist.

Jetzt wünsche ich euch allen noch einen fleißigen Osterhasen und Frohe Ostern! Habt es schön und fein und genießt die Feiertage!

Blätterteigkuchen mit Schokoaufstrich-Füllung

  • Portionen: 1 Kuchen mit ca. 22 cm Durchmesser
  • Drucken

Zutaten
220 g Schokoladeaufstrich, laktosefrei (oder Nutella, wenn du sie verträgst)
2 Eier
100 g geriebene Haselnüsse
50 g grob gehackte Haselnüsse
2 fertige Blätterteigböden, laktosefrei
1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung
1. Das Backrohr auf 220° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Falls der Blätterteig ohne Backpapier verpackt ist, ein Backblech mit Backpapier bedecken.
2. Die geriebenen und die gehackten Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten, bis sie zu duften beginnen. Aufpassen, dass die Nüsse nicht verbrennen, das kann sehr schnell gehen! Die gerösteten Nüsse vom Herd nehmen, auf einen Teller geben und auskühlen lassen.
3. Den Schokoladeaufstrich, die Eier und die abgekühlten Nüsse gut vermischen.
4. Mit Hilfe einer Springform oder eines runden Backrahmens aus jeder Platte Blätterteig einen möglichst großen Kreis ausstechen; bei mir hatten die Kreise ca. 22 cm Durchmesser.
5. Einen Kreis mit der Schokolademischung bestreichen. Einen Rand von ca. 2 cm frei lassen. Den zweiten Kreis auflegen und die Ränder gut zusammendrücken, dabei einen Wulst formen. Falls gewünscht, aus dem restlichen Blätterteig mit Keksformen verschiedene Motive ausstechen.
6. Den Kuchen mit Eigelb bestreichen. Die Blätterteigkekse aufsetzen und mit Eigelb bestreichen.
7. Den Kuchen ca. 20´-25´ backen. Er sollte goldbraun sein und darf nicht zu dunkel werden. Falls er zu dunkel wird, mit Alufolie bedecken.

Blätterteigkuchen mit Schokoaufstrich-Füllung

Lasst es euch schmecken!

*Werbung / Affiliate Link. Wenn ihr über diesen Link bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für eure Unterstützung!

14 Comments

  1. Liebe Eva,
    Das wäre ein Kuchen für meinen Mann, denn er liebt Schokohaselnuss Cremes.
    Und dass dein Kuchen beinahe verbrannt ist, ist ihm nicht anzusehen.
    Hab ein wunderschönes Osterfest
    Ganz liebe Grüße Maren

    • Liebe Maren,
      Dein Mann und meine Kinder würden sich, glaube ich, gut verstehen 😉 !
      Dir auch Frohe Ostern und eine schöne Zeit mit deiner Familie!
      Liebste Grüße!
      Eva

  2. Liebe Eva,
    Das wäre ein Kuchen für meinen Mann, denn er liebt Schokohaselnuss Cremes.
    Und dass dein Kuchen beinahe verbrannt ist, ist ihm nicht anzusehen.
    Hab ein wunderschönes Osterfest
    Ganz liebe Grüße Maren

  3. Liebe Eva,
    Das wäre ein Kuchen für meinen Mann, denn er liebt Schokohaselnuss Cremes.
    Und dass dein Kuchen beinahe verbrannt ist, ist ihm nicht anzusehen.
    Hab ein wunderschönes Osterfest
    Ganz liebe Grüße Maren

  4. Liebe Eva,
    Das wäre ein Kuchen für meinen Mann, denn er liebt Schokohaselnuss Cremes.
    Und dass dein Kuchen beinahe verbrannt ist, ist ihm nicht anzusehen.
    Hab ein wunderschönes Osterfest
    Ganz liebe Grüße Maren

  5. Liebe Eva,
    Das wäre ein Kuchen für meinen Mann, denn er liebt Schokohaselnuss Cremes.
    Und dass dein Kuchen beinahe verbrannt ist, ist ihm nicht anzusehen.
    Hab ein wunderschönes Osterfest
    Ganz liebe Grüße Maren

  6. Dir auch, Maria! Viel Spaß beim Eiersuchen, das ist mit kleinen Kindern ja immer total lustig 😉 !

    • Danke, liebe Eva!
      Es war dann doch noch toll, obwohl ich das Osterfest mit Rosa Lee schon schwinden gesehen habe, da sie am Samstag Ohrenweh und eine fürchterliche Magenverstimmung hatte!
      Aber gestern war wieder alles gut und so hatten wir es sehr schön! 🙂
      Ich wünsche dir einen feinen Ostermontag!
      Viele liebe Grüße
      Maria!

  7. Hallo Eva!
    Und schon auf meiner To-Bake-Liste gelandet. Sieht herrlich aus und wie ich dich kenne, schmeckt das Ganze auch genauso.
    Liebs Grüßle
    Robby(licious)

    • Robby, der Kuchen ist keine Herausforderung für dich, der ist sooo einfach! Den machst du so nebenher. Zwischen Zähneputzen und Rasieren sozusagen.
      Schmeckt aber genial!
      Liebe Grüße! Eva
      PS- Ein Stück von deiner riesigen Bratapfel-Torte hätte ich auf jeden Fall gegessen, wenn ich da gewesen wäre 😉 !

      • Hallo Eva!
        Vielen Dank. Aber das \“so nebenher\“ ist bei mir so eine Sache – da ist schon zu viel schief gegangen.
        Werde das Rezept aber mit Sicherheit bald machen. Nach all den Torten möchte ich mal etwas machen, das auch ohne Riesenaufwand einfach nur lecker ist.
        Grüßle
        Robby

  8. Pingback: Open Bakery – Spendenaktion für SOS Kinderdorf | ichmussbacken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*