Kaffee-schichtdessert mit Johannisbeergelee

Kaffee-Schichtdessert mit Johannisbeergelee

Ich fühle mich gerade wie zurückversetzt in die Schulzeit. Damals saß ich bei Deutsch-Schularbeiten oft lange vor dem aufgeschlagenen, leeren Heft und versuchte, einen kreativen Einstieg in das Thema zu finden.

Kaffee-Schichtdessert mit Johannisbeergelee

Heute geht´s mir ähnlich. Ich sitze vor einer leeren Datei und hätte gerne einen guten Einstieg zu diesem Kaffee-Schichtdessert mit Johannisbeergelee aus dem Buch 30 Minuten Küche* vom Zabert Sandmann Verlag. Leider erfolglos, wie ihr seht, aber zum Glück werde ich hier nicht benotet!

Kaffee-Schichtdessert mit Johannisbeergelee 7

Also kurz und schmerzlos und ohne lang drum herum zu reden: Dieses Schichtdessert ist, wie viele Schichtdesserts, schnell und einfach gemacht, und es schmeckt supergut. Der Geschmack erinnert an Tiramisu, lebt aber vor allem vom Kontrast zwischen der feinen Kaffee-Mascarponecreme und dem fruchtigen Johannisbeergelee; diese beiden Komponenten ergänzen sich ganz hervorragend.

Das Dessert ist cremig und samtig und zergeht im Mund. Man kann einfach nicht aufhören zu löffeln!

Kaffee-Schichtdessert mit Johannisbeergelee

Die Creme-Schichten bestehen aus einer Mischung aus Mascarpone, Joghurt und Schlagrahm. Dank dem Joghurt und generell wenig Zucker im Dessert ist das Schichtdessert nicht zu süß. Wer will, kann natürlich mehr Zucker in die Mascarponecreme geben, aber mir persönlich ist es so wie hier angegeben lieber.

Kaffee-Schichtdessert mit Johannisbeergelee

In den nächsten Tagen werde ich euch eine Abwandlung dieses Schichtdesserts vorstellen, ein Schoko-Schichtdessert mit Oreos. Das ist nahezu gleich von der Zubereitung her, vom Geschmack her aber ganz anders. Mehr dazu findet ihr demnächst hier auf dem Blog!

Kaffee-Schichtdessert mit Johannisbeergelee

 

Kaffee-Schichtdessert mit Johannisbeergelee


Zutaten
150 g Schlagrahm, laktosefrei
1 EL Vanillezucker
250 g Mascarpone, laktosefrei
250 g Joghurt, laktosefrei
1 TL Zimt
4 Esslöffel kalter starker Kaffee oder Espresso
Ca. 200 g rotes Johannisbeergelee, glattgerührt
6 Biskotten (Löffelbiskuits)
Kakaopulver zum Bestäuben
evtl. Zuckerperlen

Zubereitung
1. Die Biskotten grob zerbröseln oder in grobe Stücke schneiden.
2. Den Schlagrahm mit dem Vanillezucker gut steif schlagen.
3. Mascarpone, Joghurt und Zimt in einer Schüssel glatt rühren.
4. Ein Drittel der Mascarponecreme in eine zweite Schüssel geben. Die Hälfte des geschlagenen Schlagrahms unterheben.
5. Die restliche Mascarponecreme mit dem Kaffee verrühren. Die zweite Hälfte des Schlagrahms unterheben.
6. Die Cremen, das Johannisbeergelee und die Biskottenbrösel dekorativ in die Gläser schichten, z.B. so: Zimtcreme, Johannisbeergelee, Biskotten, Kaffeecreme. Wer will, kann die Kaffeecreme in zwei Schichten aufteilen, mit einer Schicht Johannisbeergelee dazwischen. Zum Abschluss mit Kakaopulver bestäuben und evtl. mit Zuckerperlen dekorieren.

Kaffee-Schichtdessert mit Johannisbeergelee

Lasst es euch schmecken!

Wenn ihr Desserts im Glas auch so gerne mögt wie ich, dann inspiriert euh vielleicht das eine oder andere Rezept hier auf dem Blog! Ihr findet hier ein cremiges Knusper-Dessert mit Mascarpone-Creme und Karamell, eine schokoladige Sachertorte im Glas, eine leichte Joghurt-Limetten-Creme mit Beeren, einen umwerfenden Himbeer-Cheesecake im Glas, einen himmlischen Himbeer-Mascarpone-Trifle, ein üppiges Schoko-Weichsel-Dessert im Glas, und ein knackig-samtiges Erdnuss-Karamell-Schoko-Dessert.

*Werbung / Affiliate Link. Wenn ihr über diesen Link bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für eure Unterstützung!

No Comments

  1. Pingback: Schoko-Dessert mit Oreos | ichmussbacken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*