Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen

Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen

Diese Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen, adaptiert nach einem Rezept aus Annik Weckers Anniks Lieblingskuchen* (Werbung), schmeckt so richtig schön nach Herbst, nach Zwetschgen, nach Walnüssen, nach Zimt – und nach Melasse! Und genau diese Zutat macht die Tarte zu etwas Besonderem. Sie ist einfach anders!

Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen

Melasse, dieser dunkelbraune Zuckersirup, hat ja einen ganz eigenen Geschmack. Nicht richtig süß, dafür aber sehr, naja, sagen wir mal rustikal, derb, dunkel. Ich bin nicht unbedingt ein Fan von Melasse; pur ist sie überhaupt nicht mein Fall.

Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen

Bei dieser Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen allerdings kommen die zwei Teelöffel Melasse in den Streuseln ganz toll zur Geltung und geben der Tarte dieses spezielle, intensive Aroma. Der kräftige Geschmack passt ganz ausgezeichnet zu den Zwetschgen und den Walnüssen. Ich selbst wäre nie auf diese Kombination gekommen, aber inspiriert von diesem Rezept werde ich mich vielleicht auf neue Experimente einlassen. Melasse in den Streuseln, das hat was. Mal sehen, was mir einfällt!

Falls ihr Melasse gar nicht mögt oder sie nirgends zu kaufen bekommt, könnt ihr sie weglassen. Die Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen schmeckt auch ohne Melasse sehr gut.

Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen

Die Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen ist nicht schwer zu machen, aber doch ein bisschen aufwendig. Sie besteht nämlich aus vier Schichten: Einem Mandelmürbteig, einem Belag aus Walnüssen und Zwetschgen, einem Guss aus einer Eier-Schlagrahm-Walnuss-Mischung und Walnuss-Streuseln. Da kommt doch einiges an Arbeit zusammen – Zwetschgen halbieren, Guss anrühren, Streusel zubereiten!

Ich habe das alles vorbereitet, während der Mürbteig in der Tarte-Form in der Tiefkühltruhe rastete, und mir so eine Menge Stress erspart. Als ich die Tarte zum ersten Mal backte, dachte ich, ich würde das alles locker in den 16 Minuten hinbekommen, in denen die Tarte zum Blindbacken im Backrohr ist. Falsch gedacht. Ich hatte grob unterschätzt, wie lange alleine das Putzen und Halbieren der Zwetschgen dauert, und kam ziemlich ins Schwitzen.

Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen

Mein Tipp also: Bereitet zuerst den Mürbteigboden zu, legt ihn in die Form und gebt ihn in den Kühlschrank oder die Tiefkühltruhe. Dann putzt ihr die Zwetschgen und bereitet den Guss und die Streusel zu. Jetzt kommt die Tarte in das Backrohr, und ihr könnt die Backzeit ganz in Ruhe verbringen, ohne Stress.

Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen

Wenn ihr ganz flinke BäckerInnen seid, könnt ihr den Mürbteig schon nach dem Zwetschgen-Halbieren in das Backrohr geben und während der Backzeit die Streusel und den Guss zubereiten. Das müsste sich eigentlich ausgehen.

Je saftiger die Zwetschgen sind, desto besser wird die Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen. Wenn ihr keine Zwetschgen bekommt, könnt ihr stattdessen auch Äpfel oder Birnen nehmen!

Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen

Einen weiteren Tipp muss ich euch noch geben: Die Tarteform sollte nicht aus Keramik sein, da sie direkt von der Tiefkühltruhe in den heißen Herd wandert und durch den Temperaturunterschied zerspringen könnte. Ich selber habe eine Keramikform verwendet und das zu spät bemerkt. Ich habe Glück gehabt, dass nichts passiert ist!

Hier findest du weitere Rezepte mit Zwetschen:

Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen

  • Portionen: 1 Tarteform mit 26 cm Durchmesser
  • Drucken

Zutaten
Mürbteig
200 g Mehl
2 EL gemahlene Mandeln
100 g kalte Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
60 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei

Belag
500 g Zwetschgen
2 EL gemahlene Walnüsse

Guss
100 g brauner Zucker
1 Ei
1 Eigelb
1 EL Vanillezucker
2 EL gemahlene Walnüsse
50 ml Milch, laktosefrei
125 g Schlagrahm, laktosefrei

Streusel
85 g gemahlene Walnüsse
60 g brauner Zucker
2 TL Melasse
1 EL Vanillezucker
1 TL Zimt
100 g Mehl
1 Prise Salz
60 g kalte Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)

Zubereitung
1. Die Zutaten für den Teig in eine große Rührschüssel geben, zuerst die trockenen Zutaten, obendrauf dann die in kleine Stückchen geschnittene Butter und das Ei. Mit dem Knethaken in der Küchenmaschine oder von Hand zu einem glatten Teig kneten. Etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
2. Das Backrohr auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Tarteform von 26 cm Durchmesser mit Butter ausfetten.
3. Den Mürbteig zu einer Platte ausrollen und in die Tarteform legen. Für etwa 15 Minuten in die Tiefkühltruhe geben.

Während der Teig kühlt:
4. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen.
5. Den Guss zubereiten: Zucker, Vanillezucker, Ei und Eigelb mit dem Handmixer auf mittlerer bis hoher Stufe gut schaumig schlagen. Auf niedrige Stufe zurückschalten und unter Rühren die gemahlenen Walnüsse, das Mehl, die Milch und den Schlagrahm zugeben und unterrühren.
6. Die Streusel zubereiten: Die Butter in kleine Stücke schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken des Handmixers oder von Hand zu Streuseln kneten.
7. Die Tarteform samt Teig aus der Tiefkühltruhe holen. Mit einer Gabel gleichmäßig stupfen, mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten beschweren. 14 Minuten backen, dann aus dem Backrohr nehmen, die Hülsenfrüchte und das Papier entfernen, und weitere zwei Minuten backen. Aus dem Backrohr nehmen, die Temperatur auf 150° C Ober-/Unterhitze zurückschalten.
8. Den Boden mit 2 EL geriebenen Walnüssen bestreuen. Mit den halbierten Zwetschgen belegen. Den Guss darüber gießen, die Streusel darüber verteilen. Die Tarte 45-50 Minuten lang backen. Aus dem Backrohr nehmen, abkühlen lassen und genießen!

Zwetschgen-Tarte mit Walnüssen

Lasst es euch schmecken!

*Werbung / Affiliate Link. Wenn ihr über diesen Link bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für eure Unterstützung!

32 Comments

  1. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

    • Schade – mit deinen Bäumen hast du heuer nicht so viel Glück, was? Erst geht der Apfelbaum ein, dann wenig Zwetschgen 🙁 . Vielleicht spart sich der BAum die Kraft für nächstes Jahr, wenn du mehr Zeit für´s Zwetschgenkuchen-Backen hast 😉 !
      Ganz liebe Grüße und ebenfalls einen schönen Sonntag! Eva

  2. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

  3. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

  4. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

  5. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

  6. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

  7. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

  8. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

  9. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

  10. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

  11. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

  12. Ich finde Streuselkuchen sowieso einfach schon mal klasse. Mit Melasse stelle ich mir die Streusel sehr lecker vor, aber ich mag ja auch Melasse.
    Unser Zwetschgenbaum trägt in diesem Jahr nicht viele Früchte. Leider, denn ich mag sie so gern. Aber wenn ich es trotz Renovierungsstress hinbekomme, ernte ich die paar ab und backe einen Kuchen daraus.

    Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag, Eva 🙂
    Liebe Grüße
    Maren

  13. Ja stimmt, dieses Jahr ist bei uns kein Obstjahr gewesen. Aber den Gedanken, dass es nächstes Jahr besser wird, hätte ich auch schon 😉 .

  14. Ja stimmt, dieses Jahr ist bei uns kein Obstjahr gewesen. Aber den Gedanken, dass es nächstes Jahr besser wird, hätte ich auch schon 😉 .

  15. Ja stimmt, dieses Jahr ist bei uns kein Obstjahr gewesen. Aber den Gedanken, dass es nächstes Jahr besser wird, hätte ich auch schon 😉 .

  16. Ja stimmt, dieses Jahr ist bei uns kein Obstjahr gewesen. Aber den Gedanken, dass es nächstes Jahr besser wird, hätte ich auch schon 😉 .

  17. Ja stimmt, dieses Jahr ist bei uns kein Obstjahr gewesen. Aber den Gedanken, dass es nächstes Jahr besser wird, hätte ich auch schon 😉 .

  18. Ja stimmt, dieses Jahr ist bei uns kein Obstjahr gewesen. Aber den Gedanken, dass es nächstes Jahr besser wird, hätte ich auch schon 😉 .

  19. Ja stimmt, dieses Jahr ist bei uns kein Obstjahr gewesen. Aber den Gedanken, dass es nächstes Jahr besser wird, hätte ich auch schon 😉 .

  20. Ja stimmt, dieses Jahr ist bei uns kein Obstjahr gewesen. Aber den Gedanken, dass es nächstes Jahr besser wird, hätte ich auch schon 😉 .

  21. Ja stimmt, dieses Jahr ist bei uns kein Obstjahr gewesen. Aber den Gedanken, dass es nächstes Jahr besser wird, hätte ich auch schon 😉 .

  22. Ja stimmt, dieses Jahr ist bei uns kein Obstjahr gewesen. Aber den Gedanken, dass es nächstes Jahr besser wird, hätte ich auch schon 😉 .

  23. Ja stimmt, dieses Jahr ist bei uns kein Obstjahr gewesen. Aber den Gedanken, dass es nächstes Jahr besser wird, hätte ich auch schon 😉 .

  24. Das sieht ja furchtbar lecker aus! Ich habe ja die Zwetschgen-Zeit heuer irgendwie verpasst. Nächstes Jahr dann 🙂 Ganz liebe Grüße, Elli

  25. Sieht sehr lecker aus!Mir geht es auch so mit Melasse, pur schmeckt er wirklich nicht sehr gut!Zum Backen habe ich es noch nicht verwendet, eine gute Idee!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*