German Chocolate Cake

German Chocolate Cake kenne ich aus meiner Zeit in den USA. Als ich diesen üppigen Schokoladekuchen mit Kokos-Pekan-Topping das erste Mal im Supermarkt sah, amüsierte ich mich über den Namen. „Deutscher Schokoladekuchen“ hieß also dieser Kuchen, den in Deutschland meines Wissens nach niemand kannte! Alle meine amerikanischen Freunde und Bekannten dachten, dass German Chocolate Cake ein deutscher Nationalkuchen sei und dass die Deutschen ständig „Deutschen Schokoladekuchen“ essen würden.

German Chocolate Cake 1

Irgendwann erfuhr ich, dass der Kuchen nach der darin verwendeten Schokolade, nämlich German´s Chocolate, benannt worden war. Mit Deutschland und Deutschen hat der Name nichts zu tun.

German Chocolate Cake 2

Egal, ob deutsch oder amerikanisch – German Chocolate Cake schmeckt himmlisch und entwickelte sich schnell zu meinem Lieblingskuchen. Ich habe ihn oft gebacken, als Torte oder als Brownies mit Kokos-Pekan-Topping. Die Zubereitung war mega-einfach: Backmischung für den Boden nach Anleitung anrühren, backen, auskühlen lassen. Mischung für das Topping anrühren, Torte/Brownies damit füllen und/oder bestreichen, und fertig!

Zurück in Österreich hatte ich ein Problem. Ich hatte nämlich keine Ahnung, wie man Brownies, Cheesecake, Angelfood Cake und eben auch German Chocolate Cake ohne Backmischung zubereitet! So fing meine jahrelange, immer noch andauernde Suche nach Rezepten für die amerikanischen süßen Köstlichkeiten an…

German Chocolate Cake 4

Bei Cynthia Barcomis Buch Backen. I love baking* (Werbung) entdeckte ich dieses Rezept für German Chocolate Cake. Das Rezept kommt mir sehr entgegen, weil das Topping mit Schlagrahm zubereitet wird und nicht wie in vielen anderen Rezepten mit Kondensmilch. Die vertrage ich wegen der Laktoseintoleranz nicht. So kommt es, dass ich jetzt, viele Jahre nach meinem Studium in den USA, dank Cynthia Barcomi endlich wieder German Chocolate Cake genießen kann – yeah!

Das Rezept kommt geschmacklich ausgesprochen gut an das amerikanische Original heran. Einen großen Unterschied gibt es allerdings zwischen dem Original und der hier vorgestellten Variante: In den USA wird das Topping mit „sweetened moist coconut flakes“ zubereitet, die man in Österreich nicht zu kaufen bekommt. Ich verwende daher getrocknete Kokosraspel; auch Cynthia scheint solche zu verwenden. Das Topping hat deshalb eine andere Konsistenz als im Original und schmeckt nicht ganz so „moist“.

German Chocolate Cake 9

Ich habe Cynthias Rezept ein bisschen adaptiert. German Chocolate Cake wird normalerweise mit Milchschokolade gebacken; ich verwende stattdessen dunkle, laktosefreie Schokolade. Ich habe außerdem die Zuckermenge etwas reduziert, da mir Cynthias Rezepte meist zu süß sind. Und statt der Pekannüsse, die mir leider oft ausgehen, nehme ich Walnüsse oder eine Mischung aus Pekan- und Walnüssen.

Die drei Böden der Torte werden extra gebacken, also in drei Backformen. Ich besitze zwar zwei Backformen derselben Größe (26 cm) und einen runden, verstellbaren Backrahmen, sodass ich theoretisch drei Böden gleichzeitig backen könnte. Allerdings haben die drei Formen nicht gleichzeitig im Backrohr Platz, sodass ich den dritten Boden zeitverzögert gebacken haben. Das ist vermutlich nicht ideal, weil das Natron beim Warten anscheinend Triebkraft verliert, aber was will ich machen? Es hat jedenfalls funktioniert.

German Chocolate Cake 7

Die Zubereitung des Toppings ist der komplizierteste Teil des Rezepts. Ihr müsst die Schlagrahm-Eigelb-Zucker-Mischung so lange über dem Wasserbad bzw. auf dem Herd bei ganz niedriger Hitze rühren, bis die Mischung leicht dicklich wird und die Rückseite eines Kochlöffels überzieht. Ich arbeitete mit dem Wasserbad und rührte ca. 35 Minuten! Ich war mir dann immer noch nicht sicher, ob die Mischung beim Abkühlen eindicken würde, und befürchtete schon, dass die Füllung von den Böden rinnen würde. Zum Glück wurde die Mischung beim Abkühlen fester und ließ sich gut auf die Böden streichehn.

German Chocolate Cake 3

Für all den Aufwand gibt es aber eine Belohnung, nämlich einen samtig-saftigen Schokoladekuchen mit sündig gutem, cremigem Karamell-Kokos-Nuss-Topping! Zum Dahinschmelzen!

German Chocolate Cake 6

Mit dem German Chocolate Cake mache ich mit bei ichback´smir  im April von Clara von tastesheriff. Im April sammelt Clara Rezepte für Torten. Dem Namen nach ist der German Chocolate Cake ja ein Kuchen, aber nur deshalb, weil die Amerikaner „cake“ sowohl für Kuchen als auch für Torten verwenden. Dem Aufbau und der Zubereitung nach entspricht der German Chocolate Cake jedenfalls meinen Vorstellungen einer Torte: Mehrere Böden mit einer Füllung!

German Chocolate Cake

  • Portionen: 1 Torte mit 26 cm Durchmesser
  • Drucken

Zutaten Teig

160 g dunkle Schokolade, laktosefrei
100 ml kochendes Wasser
250 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
330 g Zucker
4 Eier
1 EL Vanillezucker
200 ml Joghurt, laktosefrei
50 ml Milch, laktosefrei
210 g Mehl
1 TL Natron
105 g Maizena (Kartoffelstärke)
½ TL Salz
50 g Zucker für den Eischnee

Zutaten Topping
325 g Schlagrahm (Sahne), laktosefrei
4 Eigelb
230 g Zucker
1 EL Vanillezucker
120 g Butter, Raumtemperatur (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
160 g Pekan- und/oder Walnüsse, grob gehackt
130 g Kokoraspel

Zubereitung
1. Backrohr auf 185° Umluft vorheizen. Drei Backformen mit 26 cm Durchmesser (alternativ: 24 cm) ausbuttern.
2. Die Schokolade in kleine Stücke hacken und in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen. In einem zweiten Topf das Wasser aufkochen lassen und die geschmolzene Schokolade mit dem Schneebesen gut einrühren. Abkühlen lassen.
3. Die Eier trennen. Das Eiklar steif schlagen; gegen Ende den Zucker dazu geben.
4. Mit der Küchenmaschine Butter, Zucker und Vanillezucker gut cremig rühren. Die Dotter nach und nach dazu geben und jeweils gründlich einrühren. Die abgekühlte Schokolade, das Joghurt und die Milch dazu geben und gut unterrühren. Mit einem Teigspachtel Mehl, Maizena, Natron und Salz vorsichtig unterrühren, bis sich die Zutaten gerade vermischt haben. Ein Drittel des Eischnees unterrühren, dann den restlichen Eischnee vorsichtig unterheben.
5. Den Teig auf die drei Backformen verteilen und jeweils 25-30 Minuten backen. Wenn euer Backrohr groß genug ist, alle drei Formen gleichzeitig backen; ansonsten die Böden nacheinander backen.
6. Die Füllung zubereiten, während die Böden im Rohr sind. Schlagrahm, Eigelb, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel oder einem Topf mit dem Schneebesen gründlich verrühren. Nun entweder über dem Wasserbad oder auf dem Herd bei sehr niedriger Hitze erwärmen. Die Mischung darf nicht kochen! 12 Minuten lang mit einem Kochlöffel rühren. Die Mischung wird zuerst etwas dünnflüssiger, mit der Zeit aber wieder dicker. Sie sollte die Rückseite eines Kochlöffels überziehen und nicht gleich davon abrinnen.
7. Die Mischung vom Herd nehmen. Mit dem Schneebesen die weiche Butter unterrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die gehackten Nüsse und die Kokosraspel dazu geben. Die Mischung in eine Schüssel gießen und abkühlen lassen. Evtl. in kaltes Wasser stellen, um das Abkühlen zu beschleunigen. Das Topping wird beim Abkühlen dickflüssig und fester.
8. Bei den Böden den Stäbchentest machen: Bei einem in die Böden gesteckten Holzstäbchen sollte kein Teig hängen bleiben. Die fertigen Böden einige Minuten in den Formen ruhen lassen, dann auf einem Backgitter auskühlen lassen.
9. Wenn nötig, die Oberfläche der Kuchen begradigen. Den German Chocolate Cake zusammensetzen: Den ersten Boden mit einem Drittel des Toppings bestreichen. Den zweiten Boden aufsetzen, mit dem zweiten Drittel des Toppings bestreichen. Mit dem dritten Boden ebenso verfahren. Den German Chocolate Cake mit ganzen Nüssen verzieren.

German Chocolate Cake 5

Lasst es euch schmecken!

*Werbung / Affiliate Link. Wenn ihr über diesen Link bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für eure Unterstützung!

10 Comments

  1. Liebste Eva,
    Bist du aber fleißig! Da komme ich ja gar nicht hinterher 😉 !
    Diese Germans Chocolate Cake habe ich bis vor kurzem gar nicht gekannt. Sie ist mir dann bei Pinterest aufgefallen. Und da habe ich dann auch entdeckt, dass sie nichts mit Deutschland zu tun hat 😀 .
    Deine Version sieht übrigens ausgesprochen lecker und saftig aus.
    Ich wünsche dir ein schönes langes Wochenende
    Liebe Grüße Maren

    • Ach Maren, das mit dem Fleißig-sein täuscht gewaltig! Es hat sich eher zufällig ergeben, dass ich zwei Tage hintereinander bloggte. Ich wollte halt unbedingt noch auf den letzten Abdruck bei der Frühlingssause vom Küchengeflüster mitmachen, deshalb war ich so aktiv!
      Der German Chocolate Cake schmeckt noch viiieeel besser, als er aussieht! Leider kann man nur kleine Stücke davon essen, weil er so reichhaltig ist.
      Ebenfalls ein schönes verlängertes Wochenende und liebe Grüße!
      Eva

  2. Liebste Eva,
    Bist du aber fleißig! Da komme ich ja gar nicht hinterher 😉 !
    Diese Germans Chocolate Cake habe ich bis vor kurzem gar nicht gekannt. Sie ist mir dann bei Pinterest aufgefallen. Und da habe ich dann auch entdeckt, dass sie nichts mit Deutschland zu tun hat 😀 .
    Deine Version sieht übrigens ausgesprochen lecker und saftig aus.
    Ich wünsche dir ein schönes langes Wochenende
    Liebe Grüße Maren

  3. Wie lustig! Meine Freundin hatte auch erzählt, dass sie damals von ihrer kanadischen Gastfamilie am Flughafen mit bayerischen Trachthüten begrüßt wurde, weil sie dachten, dass dies in Deutschland üblich sei (nun ist sie selbst eigentlich aus Norddeutschland ;-)) Jedenfalls sieht der German Chocolate Cake sehr lecker aus!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Hihi, das ist wirklich nett! Vielleicht sollte ich mir Cowboystiefel und Cowboyhut zulegen, für den Fall, dass ich wieder mal Amerikaner vom Flughafen abholen werde 🙂 !

  4. Liebe Eva,
    da ist man ein paar Tage im Urlaub und wenn ich zurück komme, kann ich mich gar nicht satt sehen an den tollen Rezepte die in der Zeit entstanden sind. Deine Torten machen mir schon wieder Lust auf backen und du weißt ja, diese Liste in meinem Kopf… ich werde das bestimmt ausprobieren. Sieht sehr sehr lecker aus.

    Alles Liebe und einen schönen Sonntag

    Petra

    • Danke für das Lob, das freut mich sehr! Ich habe auch so eine Liste im Kopf, die immer länger wird – und zu wenig Zeit zum Umsetzen. Genauso zu wenig Platz im Bauch, um alles zu essen!
      Ich hoffe, du hattest einen schönen, erholsamen Urlaub! Ich könnte auch einen brauchen…
      Liebe Grüße!
      Eva

  5. Danke für das Rezept 🙂

  6. Pingback: Kokoscreme-Tarte mit gerösteten Kokosraspeln | ichmussbacken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*