Marzipan-Cheesecake mit Blutorangen-Topping, missglückt

Heute habe ich einen Tipp für euch: Lasst euch nie, nie, nie beim Backen und Fotografieren unter Zeitdruck setzen! Sonst könnte nämlich so etwas herauskommen wie gestern bei mir:

 Marzipan Cheesecake missglückt 5

Was ihr hier seht, ist ein Marzipan-Cheesecake mit Haferkeks-Boden und Blutorangen-Topping, der nicht ausreichend Zeit zum Kühlen hatte. Ich hatte komplett darauf vergessen, dass ein Cheesecake vor der Fertigstellung am besten eine Nacht im Kühlschrank verbringt, und wollte ihn unbedingt in einem Tag backen, kühlen und fotografieren.

Marzipan Cheescake missglückt 2Im Ganzen sieht er eigentlich recht hübsch aus.

Wie ihr seht, war das keine gute Idee. Ich merkte das schon, als ich den Cheesecake auf den Tortenstand heben wollte. Er ließ sich nur schlecht von der Alufolie lösen, in die ich den Tortenring gewickelt hatte, und große Teile der Alufolie blieben am Cheesecake-Boden hängen. Ärgerlich!

Marzipan Cheesecake missglückt 4
Stück eins hat Alufolie im Kuchen. Nicht gut.

Das mit der Alufolie hätte ich vielleicht noch kaschieren können, aber als ich den Cheesecake anschnitt, stellte sich heraus, dass er WIRKLICH nicht kühl genug war. Cheesecake und Topping flossen fröhlich vor sich hin. Heraus kamen eine Riesensauerei mit Blutorangen-Klecksen auf Boden, Tisch und Arbeitsfläche, und eine frustrierte Bloggerin.

Marzipan Cheesecake missglückt 6
Stück zwei kollabiert komplett.

Heute kann ich darüber lachen, gestern fand ich es nicht so lustig. Eines ist aber sicher: Aufgegeben wird nicht. Der Marzipan-Cheesecake ist zwar zerfallen, schmeckt aber trotzdem mega-lecker. Wenn ich den Cheesecake so hinbekomme, wie er sein soll, werde ich ihn euch vorstellen. Ich freu mich schon drauf!

No Comments

  1. Ach ja, kommt leider immer wieder mal vor! Aber, glaube mir, ich hätte trotzdem sehr gerne ein Stück davon! Wow! Ich bin ja nicht so der Cheesecake-Fan, aber Marzipan Cheesecake mit Blutorangentopping ……. <3 Da bin ich neugierig auf das Rezept! 🙂
    Und deine Wachauerlkrapfen habe ich gespeichert! Die warten auch noch immer auf mein Nachbacken! 🙂
    Aber irgendwann! *schmunzel* *schmunzel*
    Viele liebe Grüße
    Maria!

    • Irgendwann wird´s schon passen mit den Wachauer Krapferl 😉 !
      Ich plane eh schon einen zweiten Versuch für den Cheesecake. Der Geschmack ist wirklich toll (vor allem jetzt, nachem er ausreichend Zeit zum Kühlen hatte), ich würde zu gerne das Rezept weitergeben. Also hoffentlich demnächst in diesem Theater!
      Liebe Grüße
      Eva

  2. Ist ja kein Drama… Ich werde daraus lernen und mir in Zukunft mehr Zeit lassen. Vorgenommen habe ich es mir jedenfalls. Wie schon so oft 😉 !
    Ich hoffe, ich kann demnächst den gelungenen Cheesecake vorstellen! Der erste Versuch kommt zwar etwas schief daher, schmeckt aber hinreißend. Ich will mit dem zweiten Anlauf nicht lange warten, ich will mehr davon!
    Liebe Grüße!

  3. Pingback: Schokoladetorte mit Blutorange, Marzipan und Schokoladeglasur | ichmussbacken

  4. Pingback: Marzipan-Cheesecake mit Blutorangen-Topping | ichmussbacken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*