Vanille-Eis mit gebrannten Mandelblättchen und Toffee-Sauce

Dieses Vanille-Eis mit gebrannten Mandelblättchen und Toffee-Sauce habe ich nach einem Rezept von Katie Quinn Davis in What Katie ate* (Werbung) abgewandelt. Es klang köstlich und üppig, und es enthält eine ganze Menge meiner Lieblingszutaten. Gebrannte Mandeln! Vanille! Und nicht zuletzt – Toffee-Sauce!

Ich liebe Eis. Leider ist im Supermarkt die Auswahl an laktosefreiem Eis eher gering. Vor allem fehlen mir Produkte, die über einfaches Eis hinausgehen, also Eis mit Schokoladestückchen oder Schokoladesauce zum Beispiel, oder Varianten mit Erdnussbutter, mit karamellisierten Nüssen, mit Brownie-Stückchen, mit Karamellsauce… Ich glaube, ihr wisst, was ich meine.

Vanille-Eis mit Toffee-Sauce

Ich esse konsequent laktosefrei, nur bei solchen Eis-Kreationen wie den oben erwähnten kann ich manchmal nicht widerstehen. Dann gönne ich mir ausnahmsweise eine Portion davon, zusammen mit Laktase-Tabletten. Das klappt bei mir zum Glück sehr gut.

Trotzdem habe ich ein besseres Gefühl, wenn ich laktosefrei esse. Um also ohne schlechtes Gewissen ein Eis ganz nach meinem Geschmack zu genießen, muss ich es selber machen. Eis herzustellen ist einfach, verlangt allerdings eine gewisse zeitliche Planung. Spontan geht nicht, weil die Eiscreme-Basis einige Stunden im Kühlschrank kühlen muss, bevor sie in die Eismaschine wandert. Also heißt es Wetterbericht beobachten und am Tag vor der Hitzewelle die Eiscreme-Basis zubereiten!

Vanille-Eis mit Toffee-Sauce 5

Bei der ersten Hitze war es dann so weit. Die Eiscreme-Basis bereitete ich am am Vortag zu, sodass sie lange genug ziehen und kühlen konnte. Die Zubereitung ist wirklich einfach, abgesehen davon, dass sich der Mascarpone schlecht im Schlagrahm auflöste. Beim nächsten Mal werde ich den Mascarpone daher zuerst mit einer kleinen Menge Schlagrahm (ca. 125 ml) mit dem Handrührgerät auf niedriger Stufe verrühren und diese Mischung dann zum restlichen Schlagrahm geben. Das müsste klappen.

Die gebrannten Mandeln und die Toffee-Sauce stellte ich fertig, bevor die Eiscreme-Basis in die Eismaschine wanderte. Die Mandeln machten ein bisschen Probleme. Im Original-Rezept werden die Mandeln mit Honig karamellisiert. Da Honig viel Fruktose enthält, ersetzte ich ihn durch Zucker. Der ist leider beim Rösten nicht karamellisiert, sondern blieb mehr oder weniger wie er war. Die gebrannten Mandeln wurden dadurch nicht so süß wie erhofft, schmeckten aber trotzdem sehr gut und knusprig. Beim nächsten Mal werde ich den Zucker ganz weglassen – die Kombination ist auch so süß genug!

1-DSC_0167

Zum Servieren kam in jedes Glas eine Schicht Vanille-Eis, darüber Toffee-Sauce, darüber gebrannte Mandeln. Noch einmal Vanille-Eis, Toffee-Sauce, Mandeln. Genial. Die Kombination aus cremigem Vanille-Eis, den knusprigen Mandeln und der süßen Toffee-Sauce schmeckt absolut grandios und macht glücklich. Versprochen!

Vanille-Eis Toffee Sauce 8

Die Eiscreme-Basis ergibt ca. 1,5 Liter Eis. Da meine Eismaschine nicht so viel fasst, bereitete ich das Vanille-Eis in zwei Portionen zu. Die erste Portion ergab vier sehr große Eisbecher. Die zweite Portion schichtete ich mit Toffee-Sauce und Mandeln in einen Tiefkühl Behälter und fror sie ein. Ich weiß nicht, wie lange sich das Eis dort hält; ich tippe auf etwa drei Tage. Bei uns hielt sie genau einen Tag, dann war der letzte Rest gegessen.

Und weil die Mandeln so schön zwischen den Zähnen knuspern, wenn man sich durch den Eisbecher löffelt, mache ich mit diesem Rezept mit bei „Dein Knuspersommer“ von Sarah und ihrem Knusperstübchen!

Vanilleeis mit gebrannten Mandelblättchen und Toffee-Sauce

  • Portionen: Ca. 4-6 Portionen, je nach Größe
  • Drucken

Zutaten

Gebrannte Mandeln
140 g Mandelblättchen
2 EL feiner Zucker

Vanille-Eis
375 ml Vollmilch, laktosefrei
220 g feiner Zucker
670 g Schlagrahm, laktosefrei
80 g Mascarpone, laktosefrei
2 Vanilleschoten, aufgeschnitten, das Mark herausgekratzt

Toffee-Sauce
180 g Schlagrahm, laktosefrei
165 g brauner Zucker
50 Butter, in kleine Stücke geschnitten
Nach Wunsch: 1 Prise Meersalz

Zubereitung:
Für das Vanille-Eis die Milch und den Zucker mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine etwa 2 Minuten schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Mascarpone in einer kleinen Schüssel mit etwas Schlagrahm (ca. 125 ml) verrühren, bis sich beides zu einer glatten Creme verbunden hat. Die Mascarpone-Mischung, den Schlagrahm und das Vanillemark zur Milch-Zucker-Mischung geben und mit dem Schneebesen vorsichtig einrühren. Keine Sorge, wenn das Vanillemark klumpt; das löst sich in der Eismaschine auf. Die Eiscreme-Basis über Nacht im Kühlschrank kühlen.

Für die gebrannten Mandeln das Backrohr auf 200° C Heißluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Mandelblättchen in einer kleinen Schüssel mit dem Zucker vermischen und auf dem Backblech verteilen. Im Backrohr ca. 10 Minuten hellbraun rösten. Dabei nicht aus den Augen lassen; die Mandeln verbrennen sehr schnell.Für die Toffee-Sauce alle Zutaten in einen kleinen Topf geben. Bei mittlerer Temperatur aufkochen lassen, dabei ständig rühren. Die Hitze reduzieren und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Regelmäßig umrühren. Die Sauce vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Sie dickt dabei etwas ein.

Fertigstellung:
Das Vanille-Eis in der Eismaschine nach der Anleitung der Eismaschine zubereiten. Wenn das Eis fertig ist, anrichten wie folgt: In jedes Glas eine Kugel Eis geben, darüber Toffee-Sauce nach Wunsch, dann eine Schicht gebrannte Mandeln. Wiederholen. Mit einer Schicht Mandeln abschließen.

Vanille-Eis mit Toffee-Sauce 7
Das restliche Eis mit den restlichen Zutaten in einen Tiefkühl-Behälter schichten und einfrieren: zuerst eine Schicht Vanille-Eis, darüber Toffee-Sauce, darüber Mandeln, noch eine Schicht Vanille-Eis, Toffee-Sauce, Mandeln.

*Werbung / Affiliate Link. Wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für deine Unterstützung!

13 Comments

  1. Ohhh wie lecker. 🙂 Ich bin ja einen riesiger Toffee-Fan und Eis gehört im Sommer doch einfach dazu. 🙂 Vielen lieben Dank für Deinen Knusperbeitrag, liebe Eva. 🙂
    Gepinnt habe ich Dich soeben. 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Danke 🙂 ! Ja, Sommer und Eis gehören zusammen – jetzt fehlt nur noch das passende Sommerwetter dazu, zumindest hier in Österreich!
      Liebe Grüße, Eva

  2. Boah, ist das lecker! Eine Portion, bitte! 😉

  3. Boah, ist das lecker! Eine Portion, bitte! 😉

  4. Boah, ist das lecker! Eine Portion, bitte! 😉

  5. Boah, ist das lecker! Eine Portion, bitte! 😉

  6. Boah, ist das lecker! Eine Portion, bitte! 😉

  7. Boah, ist das lecker! Eine Portion, bitte! 😉

  8. Boah, ist das lecker! Eine Portion, bitte! 😉

  9. Boah, ist das lecker! Eine Portion, bitte! 😉

  10. Boah, ist das lecker! Eine Portion, bitte! 😉

  11. Pingback: Ribisel-Baiser-Torte | ichmussbacken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*