Erdbeertörtchen mit Mascarponecreme

Auf Food-Blogs sieht man derzeit überall köstliche Rezepte mit frischem Obst, mit Rhabarber, mit Zitronen, Pfirsichen, Melonen, Mangos, und vor allem mit Erdbeeren, Erdbeeren, Erdbeeren… Wegen meiner Fruktose-Intoleranz vertrage ich Obst allerdings schlecht bis gar nicht und esse es nicht. Das ist auch okay für mich, da Verzicht definitiv einfacher ist als ständige Beschwerden.

mascarpone erdbeertörtchen 7

Seit ich meinen Blog begonnen habe, ist der Verzicht allerdings schwieriger geworden. Da blicke ich schon manchmal neidisch auf die tollen Obst-Kreationen in anderen Blogs! Obst als Zutat ist und bleibt bei mir eine Ausnahme. Jedes Mal, wenn ich damit backe, habe ich ein schlechtes Gewissen, da ich das Ergebnis ja eigentlich nicht essen sollte. Ich tröste mich dann damit, dass in einem Kuchen oder einer Torte meist nur kleine Mengen Obst enthalten sind, und dass das normalerweise keine Probleme macht. Ein Stückchen Obstkuchen oder Obsttorte hie und da macht also nichts.

Auch für dieses Erdbeertörtchen mit Mascarponecreme machte ich eine solche Ausnahme. Der Grund dafür ist die Aktion „Ich back´s mir“ von Tastesheriff.

ichbacksmir tastesheriff

Diesmal sind Erdbeeren das Thema, und ich konnte nicht widerstehen und wollte mitmachen. Mir schwebte so ein süßes, hübsches Törtchen vor, wie sie mir ständig auf den verschiedensten Blogs ins Auge fallen, eines toller und hübscher als das andere. Das wollte ich auch mal versuchen! Also machte ich mich an meine Kreation, ein Erdbeertörtchen mit Mascarponecreme. Mein erstes „richtiges“ Törtchen mit Deko und allem Drum und Dran und überhaupt!

Mascarpone Erdbeertörtchen 2

Für die Schokoladeböden habe ich bei Ninas kleinem Foodblog ein tolles Rezept gefunden. Sie verwendete diese Böden für eine wunderhübsche Schokolade-Macadamia-Torte, die einfach umwerfend aussieht. Ich wollte unbedingt einen dunklen Boden als Kontrast zu einer hellen Creme und roten Erdbeeren, und dieser Boden schien ideal – und war es auch.

Mascarpone Erdbeertörtchen 9

Wie Nina es beschreibt, habe ich zwei Böden gebacken. Teig anrühren für den ersten Boden, backen; Teig anrühren für den zweiten Boden, backen. Das hat super geklappt. Die Böden waren grandios; dieses Rezept werde ich öfter verwenden!

Noch während die Böden im Backrohr waren, bereitete ich die Erdbeersauce für das Topping zu. Die Sauce muss komplett ausgekühlt sein, bevor sie auf die Mascarpone-Creme kommt, da diese sonst schmilzt. Das Topping ist fast wie Marmelade, geliert aber nicht, sondern bleibt dickflüssig.

mascarpone erdbeertörtchen 8

Zum Füllen und Dekorieren habe ich eine feste Creme aus Mascarpone, Frischkäse und Zucker hergestellt. Die Creme war geschmacklich top, aber sehr üppig. Ich glaube, ich werde mich auf die Suche nach einer „leichteren“ Variante machen.

Dann ging es ans Dekorieren des Törtchens… Ich muss zugeben, dass das eine Herausforderung war! Ich bekam die Spitzen aus Mascarpone-Creme nicht so hin, wie ich mir das vorgestellt hatte. Sie blieben nicht gerade, sondern fielen um! Am nächsten Tag waren zwei Spitzen sogar vom Törtchen auf die Tortenplatte gewandert. Naja. Beim nächsten Mal klappt´s vielleicht schon besser.

mascarpone erdbeertörtchen 6

Die Erdbeeren habe ich halbiert und in die Mitte des Törtchens gelegt. Einen Teil davon habe ich mit Zucker und Stärke aufgekocht und püriert und abgekühlt über die Erdbeeren gelöffelt.

Mascarpone Erdbeertörtchen 3

Fazit: Das Erdbeertörtchen mit Mascarponecreme war geschmacklich top, aber wie gesagt sehr üppig. Und optisch – für einen ersten Versuch bin ich zufrieden, aber da ist noch viiiel Luft nach oben!

Mehr Rezepte mit Erdbeeren findest du hier:

Erdbeertörtchen mit Mascarponecreme

  • Portionen: 1 Springform mit 22 cm Durchmesser
  • Drucken

Zutaten für zwei Schokoladeböden
400 g Zucker
2 Prisen Salz
80 g Kakao, gesiebt
1 EL Backpulver
240 ml kochendes Wasser
240 ml Öl, z.B. Sonnenblumenöl
1 EL Vanillezucker
230 g Mehl
4 Eigelb (von großen Eiern)
2 Eier (groß)
60 ml Buttermilch, laktosefrei, Zimmertemperatur

Zutaten Mascarpone-Creme
500 g Mascarpone, laktosefrei
75 g Frischkäse, laktosefrei
100 g Staubzucker

Zutaten Topping
Ca. 400 g Erdbeeren
150 g feiner Zucker
2 EL Stärke (Maizena)

Zubereitung
Backrohr auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Form mit 22 cm Durchmesser einfetten, oder einen Tortenring auf 23 cm einstellen, einfetten und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen.

Den Teig für den ersten Boden zubereiten:
200 g Zucker, 1 Prise Salz, 40 g Kakao, ½ EL Backpulver in einem Topf vermischen.
120 ml kochendes Wasser unterrühren. Die Mischung aufkochen, vom Herd nehmen und auskühlen lassen (mindestens 10 Minuten).
In einer Rührschüssel 120 ml Öl mit ½ EL Vanillezucker vermischen. Die abgekühlte Kakao-Mischung dazu geben und mit dem Handmixer auf niedriger Stufe ca. 20 Sekunden verrühren.
115 g Mehl dazu geben und mit dem Handmixer auf niedriger Stufe verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Nach und nach 2 Eigelb, 1 Ei und 30 ml Buttermilch unterrühren. Dabei jeweils nur so lange rühren wie unbedingt nötig.
Den Teig in die Form bzw. den Tortenring füllen und für 25 bis 30 Minuten backen. Er ist fertig gebacken, wenn er auf leichten Druck nachgibt und wieder nach oben federt. Stäbchenprobe machen.
Den Boden ca. 10 Minuten auskühlen lassen, dann auf ein Backgitter stürzen.
Den zweiten Boden genauso zubereiten wie den ersten Boden. Beide Böden komplett auskühlen lassen.

Noch während die Böden im Backrohr sind, die Erdbeersauce für das Topping zubereiten. Dafür ca. 200 g Erdbeeren in kleine Stücke schneiden oder mit einer Gabel zerdrücken. Zusammen mit dem Zucker und der gesiebten Stärke in einen kleinen Topf geben. Bei mittlerer Hitze aufkochen lassen, bis die Mischung eindickt und klar wird. Vom Herd nehmen und komplett abkühlen lassen.

Weiter geht´s, wenn Böden und Topping komplett ausgekühlt sind: Die abgekühlten Böden liegen nun mit dem Boden nach oben auf dem Backgitter. Umdrehen und die Wölbung abschneiden, sodass ihr zwei gerade Böden habt.

Die Zutaten für die Creme in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer auf niedriger Stufe aufschlagen. Nur so lange rühren, bis sich die Zutaten gut vermischt haben.

Die Torte zusammensetzen. Ihr müsst euch dabei die Menge der Creme einteilen. Ich habe ca. 1/3 für die Füllung, 1/3 für die Oberfläche und 1/3 für die Dekoration verwendet.

Den ersten Boden auf die Tortenplatte setzen und mit Creme bestreichen, einige Esslöffel Erdbeer-Topping darüber geben. Den zweiten Boden darauf setzen, wiederum glatt mit Creme bestreichen.

Die restliche Creme in einen Spritzbeutel füllen und das Törtchen nach Belieben verzieren, z.B. wie hier mit kleinen Tupfen mit einer Sterntülle.

Die restlichen Erdbeeren halbieren und dekorativ auf das Erdbeertörtchen mit Mascarponecreme setzen. Mit Erdbeersauce bedecken, und genießen!

Mascarpone Erdbeertörtchen 10

Falls ihr euch fragt, was ihr mit den abgeschnittenen Schokolade-Kuppeln anfangen könnt (außer naschen): Mir blieben auch kleine Reste Creme, Erdbeeren und Erdbeersauce und Erdbeeren übrig. Die Kuchenreste habe ich in kleine Stückchen geteilt und in niedrige Trinkgläser gegeben, Creme, Erdbeeren und Erdbeersauce darüber geschichtet. Ein schnelles Dessert, und schnell weg…

No Comments

  1. Pingback: Buttermilch-Brötchen mit Sesam und Leinsamen | ichmussbacken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*