Mr. Rabbit – Der Schokokuchen-Osterhase

Ich weiß auch nicht, was gerade los ist – ich stolpere momentan ständig über gaaanz tolle Back-Utensilien, die ich eigentlich überhaupt nicht unbedingt brauche. So wie diese Osterhasen-Backform. Letzte Woche konnte ich „Mr. Rabbit“ noch widerstehen. Richtig, die Backform hat einen eigenen Namen! Mr. Rabbit! Süß, nicht?

Naja, gestern – anderes Geschäft, gleiche Backform. Schicksal, sozusagen. Da muss man doch zugreifen, oder? Heute kam er schon auf den Tisch, der Meister Hase, als saftiger Schokoladekuchen.

Mr. Rabbit 1

Auf der Suche nach einem Rezept stieß ich bei Judith vom schokohimmel.wordpress.com/ auf ihren „Extra-schokoladigen Kuchen mit Rotweinsalz und rosa Pfefferbeeren“. Judith wiederum hat dafür das Rezept des „Weltbesten schokoladigsten Schokoladekuchen mit Vanille und Meersalzflocken“ von thewhitestcakealive.wordpress.com abgewandelt. Ich habe das Rezept erneut „abgewandelt“ – ich habe alle Gewürz-Zutaten weggelassen. Kein Salz, kein Rotweinsalz, keine Pfefferbeeren, nur etwas Vanillezucker. Ich wollte einen einfachen, saftigen Schokoladekuchen mit viel Schokoladegeschmack, den die Kinder garantiert essen. Also lieber keine Experimente.

Mr. Rabbit 2

Mr. Rabbit 3

Damit der Schokokuchen garantiert saftig ist, habe ich ihn mit selbstgemachter Schokoladesauce und Schlagsahne serviert. Wer auf die Figur achtet, lässt diese Deko vielleicht besser weg!

Mr. RAbbit 8

Mr. Rabbit 7

Und weil´s gerade so gut zum Thema passt, mache ich mit Mr. Rabbit bei der Aktion “Ach, du dickes Ei!!” von Tina bei tinastausendschoen.blogspot.de mit – zum Oster-Brunch passt der Süße auf jeden Fall!

Schokokuchen-Osterhase


Zutaten
300 g dunkle Schokolade, laktosefrei
120 g Butter (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
5 Eier
170 g brauner Zucker
1 EL Vanillezucker
100 g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver

Zuckerguss
3-4 EL Staubzucker, Wasser

Schokoladesauce
100 g dunkle Schokolade, laktosefrei
120 g Schlagobers

Zubereitung
Das Backrohr auf 160° C vorheizen. Die Backform – entweder eine Kastenform oder Mr. Rabbit – gut mit Butter einfetten. Evtl. mit Mehl bestäuben. Ich habe das nicht gemacht; Mr. Rabbit ist ein Antihaft-Rabbit.

Das Mehl in eine kleine Schüssel oder einen Teller geben und mit dem Backpulver gut vermischen.

Die Schokolade in kleine Stücke schneiden und über dem Wasserbad oder auf dem Herd bei niedriger Hitze schmelzen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und dazu geben. Ebenfalls schmelzen. Die Mischung gut verrühren und zur Seite stellen. Etwas abkühlen lassen.

Eier, Zucker und Vanillezucker mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer schaumig rühren, bis die Masse hell wird. Das dauert mindestens fünf Minuten.

Die Schokolade-Butter-Mischung dazugeben und mit dem Schneebesen gut unterrühren. Die Mehlmischung dazu geben und wiederum gut unterrühren. Nicht zu lange rühren.

Den Teig in die Form füllen und etwa 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Wenn der Kuchen fertig ist und kein Teig mehr am Stäbchen hängen bleibt, aus dem Backrohr nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Fertigstellung
Zuckerguss
Staubzucker mit etwas Wasser gründlich verrühren, bis eine sehr dickflüssige Glasur entsteht. Die Glasur in ein kleines Tiefkühlsackerl (=eine kleine Tiefkühltüte) füllen, ein Eck abschneiden und den Kuchen/Hasen nach Lust und Laune dekorieren. Mit Süßigkeiten, Fondant-Blüten etc. verzieren.

Schokoladesauce
Die Schokolade sehr fein hacken. Das Schlagobers aufkochen und vom Herd nehmen. Die Schokolade dazu geben und gründlich unterrühren, bis die Masse homogen und dickflüssig ist.

Mr. Rabbit 5

Die Ohren mussten als erstes dran glauben:

Mr. Rabbit 9

No Comments

  1. Hallo Eva,

    auf der Suche nach Dekoideen für meine Hasenform bin ich über deinen Blog gestolpert.
    Dein Kuchenrezept habe ich dann auch gleich mit übernommen. Ein sehr leckeres Ergebnis.

    Viele Grüße
    Jana

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*