Zimtschnecken

Zimtschnecken mit Frischkäseglasur

Ich habe mich schon darüber gewundert, dass überall in den Blogs Rezepte für Zimtschnecken auftauchen. Es hat eine Weile gedauert, aber doch: ich habe endlich gemerkt, dass Clara von www.tastesheriff.com mit ihrer Aktion „Ich back´s mir – Zimtschnecken“ dafür verantwortlich ist. Da mache ich doch gleich mit, und zwar mit diesen köstlichen Zimtschnecken mit Frischkäseglasur!

ich backs mir aktion tastesheriff

Das Rezept für die Zimtschnecken mit Frischkäseglasur habe ich nicht aus einem Backbuch, sondern aus einem amerikanischen Krimi:

Diane Mott Davidson

In der Serie von Diane Mott Davidson leitet die Hauptdarstellerin Goldy ein Catering-Business in Colorado. Während sie Buffets, Hochzeitsessen und Schuljausen organisiert und vorbereitet, löst sie so ganz nebenher – und manchmal ein bisschen tollpatschig – verzwickte Mordfälle. Ich mochte die Bücher nicht nur wegen des witzigen Schreibstils und der unterhaltsamen Handlung, sondern immer mehr wegen der Rezepte, die Goldy zwischendurch vorstellt.

Zimtschnecken

Zimtschnecken

In „Last Suppers“ bäckt Goldy Zimtschnecken, „Monster Cinnamon Rolls“, wie sie sie nennt. Diese Zimtschnecken mit Frischkäseglasur klangen so verführerisch, dass ich sie unbedingt backen musste. Beim ersten Versuch hielt ich mich genau an das Rezept im Buch, und danach war mir klar, wie das Gebäck zu seinem Namen kam. Die Zimtschnecken mit Frischkäseglasur waren köstlich, aber gigantisch groß, nicht zu bewältigen. Wenn du wissen willst, was ich meine: du kannst die Original-Zutatenmenge am Ende des Rezeptes nachlesen. Achte vor allem auf die Mengenangabe beim Zucker!

Zimtschnecken

Zimtschnecken

Köstlich also, aber zu viel von allem. Ich habe das Rezept seitdem immer wieder abgeändert, bis ich endlich zufrieden war – und die Testesser ebenfalls. Irgendetwas ist einfach genial an dieser Kombination von weichem Hefeteig, Zimt und Zucker, knuspriger Zimt-Karamellschicht am Boden, und der erfrischenden Frischkäseglasur.

Zimtschnecken

Zimtschnecken

Ein Nachsatz für alle, die Milchprodukte vertragen: natürlich könnt ihr die Zimtschnecken mit Frischkäseglasur auch mit „normalen“ Milchprodukte backen!

Zimtschnecken

Zimtschnecken


Zutaten

Teig
90 g Butter
120 ml Milch, laktosefrei
60 ml Wasser
80 g Zucker
½ TL Salz
2 ½ Pck. / 18 g Trockenhefe
2 große Eier
500g – 630 g Mehl

Fülle
350 g brauner Zucker
125 g weiche Butter
2 EL Zimtpulver

Topping
200 g Frischkäse, laktosefrei
60 ml Schlagobers / Sahne, laktosefrei
2 EL Vanillezucker
130 g bis 200 g Staubzucker, je nach Geschmack (ich mag lieber weniger)

Für den Teig die Butter mit der Milch, dem Wasser, dem Zucker und dem Salz in einem kleinen Topf erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Etwas abkühlen lassen; die Mischung darf nur lauwarm sein, wenn sie zur Mehl-Hefemischung gegeben wird.

In einer großen Rührschüssel 500 g Mehl, Hefe und Eier vermischen. Die Milch-Butter-Mischung dazugeben. Mit der Küchenmaschine kneten, dabei nach und nach so viel Mehl dazugeben, bis ein glatter, fester, nicht klebriger Teig entsteht.

Den Teig mit einem Küchentuch bedecken und an einem warmen Platz gehen lassen, bis er etwa doppelt so groß ist; etwa eine Stunde.

Während der Teig geht, die Backform vorbereiten: Eine Backform von etwa 25 x 35 cm einfetten, oder einen Backrahmen auf eine Größe von etwa 25 x 35 cm einstellen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

Den Teig durchkneten. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und darauf den Teig mit einem Nudelholz in ein Rechteck von etwa Backblechgröße rollen.

Für die Füllung die Butter mit dem braunen Zucker und dem Zimt verrühren. Diese Mischung gleichmäßig auf dem ausgerollten Teig verstreichen.

Den Teig von der breiten Seite her aufrollen. Die Teigrolle in 12 gleich breite Stücke schneiden, jedes etwa 4 cm hoch.

Die Teigstücke nebeneinander in die Form bzw. den Backrahmen stellen. Mit einem Küchentuch bedecken und gehen lassen, bis sie ungefähr doppelt so groß sind; etwa eine Stunde.

Das Backrohr auf 175° C vorheizen. Die Zimtschnecken etwa 20-30 Minuten backen, bzw. bis sie goldbraun sind. Abkühlen lassen.

Für das Topping Frischkäse, Schlagobers und Vanillezucker mit dem Handmixer verrühren, bis sie gut vermischt sind. Den Staubzucker dazu geben und schlagen, bis die Mischung samtig und weich ist, nicht fest. Die Schnecken damit bestreichen und gleich servieren.

Zimtschnecken

Hier sind die Zutaten für das Originalrezept, falls ihr einen Versuch wagen wollt!
Teig:
Ihr verdoppelt die Zutaten, nur bei den Eiern gibt es eine Ausnahme: ihr braucht fünf Eier statt zwei. Beim Ausrollen rollt ihr den Teig auf 60 cm aus, und die Schnecken schneidet ihr in etwa 5 cm-Abständen ab. Es sind wiederum insgesamt 12 Schnecken; die sind aber doppelt so dick wie bei meiner Version.
Da ihr doppelt so viel Teig habt, braucht ihr zwei Backformen in der oben angegebenen Größe; für 6 Schnecken pro Backform. Die Schnecken werden wirklich enorm, fast schon wie kleine Torten.
Füllung:
Ihr nehmt 900 g braunen Zucker (Das ist kein Tippfehler!!!), 300 g Butter, und 3 EL Zimt. Beim Backen schmelzen der Zucker und die Butter und sickern auf den Boden der Form, sodass sich die Schnecken damit vollsaugen. Sehr lecker, und sehr süß.
Topping:
Ihr verwendet 225 g Frischkäse, 60 ml Schlagobers und Vanille wie oben angegeben, dazu 340 bis 450 g Staubzucker, je nachdem wie süß ihr es wollt.

Mir persönlich ist die Zuckermenge zu viel, sowohl in der Füllung als auch im Topping. Die Schnecken sind auch in meiner Variante schon süß genug!

15 Comments

  1. sehr lecker 🙂 und eine interessante kombination

  2. Pingback: Buttermilch-Brötchen mit Sesam und Leinsamen | ichmussbacken

  3. Pingback: Red Heart Cupcakes, oder: Buchweizen-Cupcakes mit Frischkäse-Mascarpone-Topping | ichmussbacken

  4. Pingback: Pull-Apart-Bread mit Zimt und Zucker | ichmussbacken

  5. Pingback: Pull-Apart Brot auf zweierlei Art: Mit Knoblauchbutter / Mit Tomaten-Pignoli-Butter | ichmussbacken

  6. Pingback: Open Bakery – Spendenaktion für SOS Kinderdorf | ichmussbacken

  7. Liebe Eva, seitdem du diese Zimtschnecken in deinem Workshop-Beitrag vorgestellt hast lassen sie mich nicht mehr los. Hab nun alles dafür eingekauft und frage mich nun wie viel Trockenhefe 2 1/2 Päckchen in Gramm ist. Kann man die Schnecken auch ohne dem Topping essen?
    Danke und liebe Grüße
    Stefanie

    • Eva Dragosits

      Liebe Stefanie,
      ich bin soeben in die Küche gesaust und habe nachgesehen: 1 Päckchen Trockenhefe sind 7 g. Mit ca. 18 g bist du also gut dabei 🙂 !
      Natürlich kannst du die Schnecken auch ohne Topping essen. Eine Workshop-Teilnehmerin hat die Schnecken nochmal gebacken und mit Staubzucker-Zitronen-Glasur überzogen, sie fand das sehr gelungen. Aber egal wofür du dich entscheidest, ich bin mir ziemlich sicher, dass sie dir schmecken werden 🙂 !
      Gutes Gelingen und liebe Grüße
      Eva

      • Hallo Eva, super. Man könnte annehmen, dass sa immer 7 g drin sind aber ich hatte heute tatsächlich ein Päckchen mit 5 g in der Hand. Werde dir nochmal schreiben wenns geglückt ist. Schönen Abend

        • Eva Dragosits

          Danke für den Hinweis! Dann werde ich beim Rezept noch die Gramm-Menge angeben, sicherheitshalber. Ist eigentlich eh logisch, dass Trockenhefe unterschiedlich abgepackt werden kann.
          Es wäre sehr nett, wenn du mir dann schreibst, wie die Schnecken geworden sind 🙂 !
          GLG Eva

          • Hallo Eva, bei Puddingpulver ist das ähnlich. Oftmals steh da die Mengenangab nur in Päckchen. In Belgien haben wir allerdings nicht die gleichen Produkte. Werde dir aufjedenfall Bescheid sagen wie sie geworde sind:-)

          • Gut zu wissen. Dann werde ich in Zukunft bei Puddingpulver auch die Gramm-Menge angeben!
            Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
            Eva

          • Liebe Eva, gestern gebacken und heute schon ratzeputze weg. Sehr lecker die Schnecken Danke fürs Rezept! Könnte mir auch vorstellen, dass gehackte Walnüsse oder Mandeln gut passen würden.

          • Super, das freut mich 🙂 ! Ich bleibe beim Zimtzucker, kann mir aber Varianten mit Nüssen oder Mandeln seeehr gut vorstellen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*