Pekan Schokolade Pie

Pekan Schokolade Pie

Ich liebe Pekannüsse, nur sind sie in Österreich leider schwer erhältlich. Heuer im Frühjahr flog ein Freund von mir nach Amerika und brachte mir einen großen Beutel Pekannüsse mit. Im Frühjahr und im Sommer habe ich einiges damit gebacken. Der letzte Rest wanderte in diesen köstlichen Pekan Schokolade Pie.

Pekan Schokolade Pie

Ich liebe ja Pekannüsse und alles, was damit gebacken wird. Dieser Pekan Schokolade Pie aus Süße Sünden* (Werbung), einem der beiden Backbücher der Hummingbird Bakery in London, ist sehr schokoladig und nussig. Dies ist einer meiner Lieblings-Pekan-Kuchen!

Pekan Schokolade Pie

Zum Glück habe ich kürzlich herausgefunden, dass ein Supermarkt in meiner Nähe seit heuer Pekannüsse in seinem Sortiment hat. Sie sind zwar teuer, aber immerhin erhältlich. Ich muss also nicht mehr auf Nachschub aus Amerika warten. Mit Pekannüssen schmeckt verschiedenes Backwerk wie Brownies oder Zimtschnecken noch besser.

Pekan Schokolade Pie

Ich finde diesen Pekan Schokolade Pie genau richtig für den Herbst. Er wärmt von innen und macht glücklich!

Pekan Schokolade Pie

  • Portionen: 1 Tarteform mit 26 cm Durchmesser
  • Drucken

Zutaten
Teig
110 g weiche Butter
225 g Mehl
80 g Zucker
1 Ei

Füllung
110 g weiche Butter
225 g feiner brauner Zucker
110 g heller Zuckerrohr- oder Zuckerrübensirup
3 Eier
260 g Pekannüsse, grob gehackt
16 Pekanhälften zum Dekorieren
85 g dunkle Schokolade, laktosefrei, grob gehackt

Zubereitung
1. Eine Tarteform (26cm), wenn möglich eine mit Hebeboden, mit Butter einfetten. Das Backrohr auf 150° C vorheizen.
2. Die weiche Butter und das Mehl mit dem Handmixer zu einer krümeligen Masse vermischen. Zucker und Ei nacheinander unterrühren, bis sich alles gerade zu einem Teig verbindet.
3. Den Teig kurz durchkneten. Mit dem Nudelholz eine etwa 5 mm dicke Teigplatte mit ca. 35 cm Durchmesser ausrollen und in die Tarteform legen. Überstehenden Teig abschneiden, die Teigplatte mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Tarteform mitsamt dem Teig im Kühlschrank 45 Minuten kühlen. (Wenn der Teig zu weich ist, um ihn auszurollen und in die Tarteform zu legen, zuerst eine kleinere Scheibe formen und etwa 30 Minuten im Kühlschrank kühlen, dann erst ausrollen und in die Tarteform geben.)
4. Die Tarteform aus dem Kühlschrank nehmen, den Teig mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Den Boden 10 Minuten backen, dann aus dem Backrohr nehmen und abkühlen lassen.
5. Das Backrohr eingeschaltet lassen und ein Backblech auf die mittlere Schiene schieben.
6. Während der Boden abkühlt, die Füllung zubereiten: Butter, Zucker und Zuckerrohrsirup in einem kleinen Topf auf den Herd geben und bei niedriger Hitze schmelzen lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
7. Die Eier in einer großen Rührschüssel verquirlen. Die leicht abgekühlte Butter-Zucker-Mischung dazugeben und unterrühren, bis die Mischung glatt ist.
8. Die gehackten Pekannüsse und die gehackte Schokolade auf dem abgekühlten Teigboden verteilen. Den Guss gleichmäßig darüber gießen. Die Pekanhälften dekorativ auflegen.
9. Den Pekan Schokolade Pie auf das heiße Blech in das Backrohr stellen. So backt der Pie gleichmäßig. 30 Minuten backen, dann auf 140° zurückschalten und weitere 20 Minuten backen. Die Füllung ist in der Mitte noch etwas weich, wird beim Abkühlen aber fest.

Wenn die Kalorien egal sind, kann ich nur empfehlen, den Pekan Schokolade Pie mit Schlagsahne zu servieren – sündhaft lecker!

Pekan Schokolade Pie

*Werbung / Affiliate Link. Wenn ihr über diesen Link bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch bleibt der Kaufpreis gleich. Danke für eure Unterstützung!

2 Comments

  1. Pingback: Kokoscreme-Tarte mit gerösteten Kokosraspeln | ichmussbacken

  2. Pingback: Süße Sünden von Tarek Malouf | ichmussbacken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*